Kaya Yanar: Schlimmer Schicksalsschlag wirft ihn aus der Bahn

InTouch Redaktion

Auf der Bühne begeistert er mit lustigen Gags und Dauer-Gute-Laune – doch auch bei Kaya Yanar (45) herrscht nicht immer nur eitel Sonnenschein. Exklusiv in "Closer" spricht der TV-Star über einen schweren Schicksalsschlag und beichtet, warum er sich danach professionelle Hilfe suchte...

Kaya Yanar
Foto: Getty Images

Eigentlich lief bei ihm alles rund: 2001 wurde Kaya Yanar mit der Sat.1-Comedysendung „Was guckst du?!“ bekannt – in der springt er von Land zu Land, macht Scherze über die unterschiedlichsten Sprachen und Kulturen und bringt das Publikum so zum Lachen.

 

Kaya Yanar trauert um seinen Vater

Doch bereits kurz nach seinem Durchbruch musste der Deutsch-Türke einen furchtbaren Schicksalsschlag verkraften: Nur ein Jahr später starb sein Vater! Für ihn brach eine Welt zusammen, Kaya kam mit dem tragischen Verlust einfach nicht zurecht. „Nach dem Tod meines Vaters hatte ich das Gefühl, dass ich mit jemandem darüber reden muss. Ich hatte sehr an diesem Verlust zu knabbern“, gibt er im exklusiven "Closer"-Gespräch zu.

Doch nicht nur der Trauerfall in der Familie machte ihm zu schaffen: „Hinzu kamen meine Lebensumstände, mein Lebensgefühl in der damaligen Zeit. Nach dem großen Erfolg mit „Was guckst du?!“ war ich plötzlich berühmt und konnte mich nicht mehr unerkannt in der Öffentlichkeit bewegen. Es prasselte viel auf mich ein. Damit umzugehen, musste ich erst lernen.“

 

Die Konsequenz, die Kaya zog?

Er ging zu einem Psychiater und arbeitete dort mit einem Experten die Trauer um seinen verstorbenen Papa und den Druck des Erfolgs auf. „Er hat mir sehr geholfen. Es war eine Gesprächstherapie, die ich jedem, der sich in einer schwierigen Lebenssituation befindet, nur empfehlen kann.“

Und mit einer weiteren schwierigen Lebenssituation musste er sich auch danach wieder auseinandersetzen: Vor drei Jahren starb der Vater seiner Freundin aus heiterem Himmel – diese Schock-Nachricht hat die alten Wunden von damals wieder aufgerissen. „Das war richtig heftig für uns!“, so der Comedian.

Doch: Kaya und seine Freundin konnten sich in dieser schweren Zeit zum Glück gegenseitig unterstützen. Der 45-Jährige gab seiner Liebsten in der Ausnahmesituation den nötigen Halt und schaffte es mit ihrer Hilfe, trotz der traurigen Erinnerungen nicht wieder den Kopf zu verlieren und in Trauer zu versinken …

 

Wer ist die Frau, mit der Kaya seit 2013 liiert ist?

Das hält der Komiker zwar geheim, verrät jedoch, dass er mit der gebürtigen Schweizerin schon Hochzeit und Kinder plant. Für ihn keinesfalls selbstverständlich: Zuvor ließ er keine Partnerin emotional so nah an sich heran. „Bevor ich meine Freundin kennenlernte, war ich sieben Jahre Single. Bei meinen vorherigen Beziehungen (zwei Jahre lang war er mit Kollegin Mirja Boes, 46, zusammen, Anm. d. Red.) war es immer so, dass ich mit meinen Freundinnen nicht zusammenziehen wollte. Ich hatte Bindungsängste, wollte meine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit nicht aufgeben. Aber heute kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen, alleine zu leben, bin inzwischen ein absoluter Beziehungsmensch.“

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken