Königin Maxima: Schock-Aussage! Große Sorge um Amalia!

Vor laufender Kamera macht Königin Máximas älteste Tochter eine deutliche Ansage! Wie sehr leidet Prinzessin Amalia wirklich?

Königin Maxima Amalia
Foto: Getty Images

Es ist eine große Aufgabe, auf die Amalia mit ihren gerade mal 15 Jahren vorbereitet wird: Als Erstgeborene von König Willem-Alexander (52) und Königin Máxima (48) steht sie an erster Stelle in der niederländischen Thronfolge. Das heißt, sie muss eines Tages das Land repräsentieren, möglichst vorbildlich, versteht sich. Ist das junge Mädchen dieser Bürde überhaupt gewachsen? Ein TV-Interview weckt Zweifel.

 

Große Sorge um Prinzessin Amalia

In der ZDF-Dokumentation „Beruf: Königin!“ wollte ein Reporter von Amalia wissen, ob ihr die Aufgaben als Kronprinzessin Spaß machen. Amalia antwortete darauf resigniert, fast schon traurig: „Ich muss erst noch realisieren, dass dies nun mal mein Leben ist.“ Auch auf die Frage, ob offizielle Auftritte denn spannend wären, gab’s nur ein zurückhaltendes „Ab und zu“. Zwar versuchte Mama Máxima noch, die unangenehme Situation vor laufender Kamera zu retten, indem sie lachend abwiegelte: „Komm schon, ab und zu?!“ Aber Amalia blieb dabei: „Ich sagte doch, ab und zu!“

Königin Máxima: Große Sorge um ihre Tochter
 

Königin Máxima: Große Sorge um ihre Tochter

Wie hoch der öffentliche Druck auf die Thronfolgerin ist, wurde bereits in der Vergangenheit deutlich – immer wieder wurde sie von der Presse und im Netz wegen ihres Babyspecks gemobbt. Der kleine, gemeine Vorgeschmack auf Dinge, mit denen eine zukünftige Königin sich herumschlagen muss, dürfte Amalia kaum Lust auf den royalen Job gemacht haben.