Liam Neeson ist dünn und kaum wiederzuerkennen

Normalerweise würde wohl jeder davon abraten, mit 56 noch einmal eine Karriere als Actionstar anzustreben. Doch bei Liam Neeson ist es einfach so passiert.

Sein Alter hat ihn plötzlich eingeholt
Foto: getty

Zwar drehte er schon vor 2008 Actionfilme, doch erst mit "96 Hours" wurde er zum gefeierten Genrehelden, der seitdem immer wieder als knallharter Agent aufräumt.

Doch nun plötzlich sieht man ihm die anstrengenden Drehs der letzten sieben Jahre erschreckend deutlich an.

Was im Film gut kaschiert wird, schockiert auf offener Straße die Fans. Ein Foto zeigt den 63-Jährigen völlig zerzaust und verloren in New York. Hinter der halb herunter gerutschten Sonnenbrille verschwindet sein hageres Gesicht regelrecht und wirkt deutlich älter, als wir es von ihm kennen. In einem weiten rosanen Shirt verschwindet der Rest des dürren Iren. Aus einer Mütze schauen strähnige graue Haare hervor.

Vielleicht sagt ihm sein Körper hiermit, dass er bei seiner späten Actionkarriere wohl so langsam etwas zurückstecken sollte.