Marc Terenzi: Schwere Vorwürfe von der Mutter seines 5. Kindes

Marc Terenzi: Schwere Vorwürfe von der Mutter seines 5. Kindes

19.01.2017 > 08:23

© WENN

Es ist eine Beichte, die Marc Terenzi so gar nicht gefallen dürfte. Während sich der Sänger mit Kakerlaken und Ratten im Dschungelcamp vergnügt, packt jetzt nämlich eine Verflossene von ihm aus. Und was sie zu sagen hat, ist wirklich ein Schlag ins Gesicht. Lorena Wiedemann verrät im Interview mit "Closer" nicht nur, dass sie und Marc ein gemeinsames Kind haben - sie behauptet auch: „Er hat mich einfach vom einen auf den anderen Tag sitzen lassen.“

 
 

Schon früher gab es Gerüchte um ein fünftes Kind von Marc Terenzi

Bereits in der Vergangenheit wurde heftig über ein fünftes Baby spekuliert. Doch Marc Terenzi und auch Lorena Wiedemann stritten es vehement ab. Jetzt bricht die Blondine ihr Schweigen. Die Studentin stellt klar, dass sie keine finanzielle Unterstützung von Marc hat und damit auch gar nicht rechnet: „Da kam nie etwas. Ich erwarte auch gar nichts mehr. Außer dass er mir sagt, warum er das Ganze nie hat klären wollen.“ Marc Terenzi soll sogar behaupten, dass Lorena ihm das Kind vorenthält. „Das Gegenteil ist der Fall. Ich wohnte bis vor Kurzem noch 800 Meter entfernt von ihm, habe ihn angefleht, doch mal vorbeizukommen und alles zu besprechen. Von ihm kamen aber lediglich Beschimpfungen und bösartige Unterstellungen", stellt die 24-Jährige aber gegenüber "Closer" klar. 

 

Lorena Wiedemann: „Ich lernte ihn als tollen Vater kennen."

Das Paar lernte sich im Europapark Rust hinter den Kulissen der „Horror Nights“ kennen. Damals war Marc Terenzi noch ganz anders. „Ich lernte ihn als tollen Vater kennen, der auch mal seine aus einer Affäre stammende Tochter Emma dabeihatte und sich rührend um sie kümmerte. Doch dann veränderte er sich total und stürzte immer öfter ab“, erklärt sie traurig. Marc hat zwei Kinder mit Ex Sarah Connor, eine Tochter aus der Affäre mit Alexandra L. und einen Sohn mit Ex Myriel Brechtel.

Mittlerweile behauptet Marc Terenzi das Psycho-Tief überwunden zu haben. „Die Partys, der Alkohol, die Frauen. Ich war immer unterwegs, lebte wie ein Obdachloser. Und Geld hatte ich auch keins mehr“, sagte er 2015. Jetzt habe er sein Leben nach den Depressionen und dem Burnout wieder im Griff. Doch daran glaubt Lorena nicht. Sie floh Ende letztes Jahr in die USA. „Damit Marc nicht auch noch mein Leben und das meiner Familie zerstört. Bei ihm musste ich mit allem rechnen.“  Ein Happy End wird es in dieser Story sicher nicht so schnell geben....

TAGS:
Lieblinge der Redaktion