Melanie Müller: Beauty-OP! Bild von ihrem neuen Gesicht aufgetaucht

Huch, ist das wirklich Melanie Müller? Die ehemalige Dschungelkönigin hat sich wieder unters Messer gelegt. Die Fans sind schockiert über das Ergebnis.

Melanie Müller
Foto: Tristar Media/ Getty Images

Es ist kein Geheimnis, dass Melanie Müller dem Beauty-Doc gern mal einen Besuch abstattet. Zuletzt ließ sie sich ihre Kaiserschnittnarbe entfernen und Fett absaugen. Doch das war erst der Anfang...

So sieht Melanie Müller nach der Beauty-OP aus

Melanie hat sich bei ihrem Arzt des Vertrauens das Gesicht aufhübschen lassen. In ihrer Instagram-Story zeigt die Ballermann-Sängerin jetzt stolz ein Vorher-Nachher-Bild. Ihre Haut wirkt deutlich straffer, ihre Wangen aufgepolstert und ihre Lippen voluminöser. Mit dem Ergebnis ist Melanie mehr als zufrieden. "Ich liebe es. Wacher Blick und super definierte Konturen", schwärmt die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin.

Melanie Müller
Foto: Instagram/ melanie.mueller_offiziell

Die Fans sehen das jedoch ganz anders. Unter dem aktuellsten Post sammeln sich kritische Kommentare wie "Früher so hübsch und jetzt?!? Schade um das schöne Gesicht", "Unechter geht‘s wohl nicht. Die Natur holt sich ALLES zurück" und "Nur noch eine Maske! Vorher war dein Gesicht lebendig. Schade." Wie gemein! Lässt sich nur hoffen, dass Melanie sich die harten Worte nicht zu sehr zu Herzen nimmt…

Melanie sorgte in der Vergangenheit schon für einige Schlagzeilen! Im Video erfahrt ihr ihre 5 größten Skandale:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.