Mette-Marit: Wie krank ist sie wirklich?

InTouch Redaktion
Mette-Marit: Wie krank ist sie wirklich?
Foto: Getty Images

Die Sorge um Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen wird immer größer! Schon Ende des vergangenen Jahres musste sie wegen ihrem Gesundheitszustand einige Termine Absagen. Jetzt muss sie sogar operiert werden!

Wie schlecht geht es Mette-Marit wirklich?
 

Prinzessin Mette-Marit: Neuer Krankheits-Schock!

 

Mette-Marit sagt Termin in Leipzig ab

Am 17. März sollte Mette-Marit als Gast bei der Leipziger Buchmesse dabei sein. Doch die Reise wurde nun kurzfristig abgesagt! "Ihre Königliche Hoheit, die Kronprinzessin, hat seit einiger Zeit gesundheitliche Probleme, weswegen am nächsten Montag ein kleinerer chirurgischer Eingriff durchgeführt wird", begründet das norwegische Königshaus in einem Statement. 

Bis Ostern wird Mette-Marit krankgeschrieben sein. Was ihr genau fehlt, wird allerdings nicht gesagt.

 

Mette-Marit: Schwindelanfälle!

Schon Ende des Jahres war die Sorge um die Kronprinzessin groß! Mette-Marit litt immer wieder unter Schwindelanfällen und musste sich deswegen sogar behandeln lassen. Die 43-Jährige leidet an Benignen Paroxysmalen Lagerungsschwindel, auch Kristallkrankheit genannt. Dabei handelt es sich um eine Störung des Gleichgewichtsorgans.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken