Michelle Hunziker: Sex-Verbot! Schockierende Sekten-Beichte

InTouch Redaktion

Michelle Hunziker war mehrere Jahre in einer Sekte. Erst vor 5 Jahren hat sie den Ausstieg aus der umstrittenen Organisation geschafft. 

Michelle Hunziker: Schockierende Sex-Beichte
Foto: gettyimages

Sogar ihre Ehe mit Eros Ramazotti ist daran zerbrochen. Erstmals erzählt sie in ihrer Autobiografie sehr offen, wie schlimm die Zeit für sie war.

Mit Anfang 20 wurde sie in die Fänge der Sekte „Krieger des Lichts“ gelockt. Von der Sekten-Führerin bekam sie Aufmerksamkeit und viel Liebe – doch aus der Zuwendung wurde bald Bestrafung und Liebesentzug.

 

"Ich glaubte, dass es außerhalb dieses Zirkels für mich nichts mehr gäbe, dass ich krank werden und sterben würde", zitiert die „Bild“-Zeitung aus ihrem Buch „Ein scheinbar perfektes Leben“. Weiter schreibt die Moderatorin: "Ich hätte alles getan, um die symbiotische Verbindung wiederherzustellen, die in meinen Augen die einzig wahre Liebe meines Lebens war."

 

Sex-Verbot in der Sekte

In der Sekte gab es zahlreiche Verbote – man durfte beispielsweise kein Sex haben. "Man durfte nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, kein Fleisch, keinen Fisch, keine Eier, keine Milchprodukte essen. Eine Pizza war nichts anderes als ein Konzentrat dämonischer Kräfte“, schreibt Michelle Hunziker. "Masturbation war verboten [...] Wenn ich meine künstlerische Kreativität nicht zerstören wollte, durfte ich an Sex nicht mal denken“, schreibt sie. Ihre Autobiografie ist ab dem 28. September im Handel.