Mirja du Mont: Traurige Beichte! Darum hat sie ein schlechtes Gewissen

Anfang des Jahrs ließen sich Sky du Mont und Mirja du Mont scheiden. Das Paar scheint jedoch nach wie vor ein gutes Verhältnis zueinander zu haben.

Mirja du Mont: Traurige Beichte! Darum hat sie ein schlechtes Gewissen
Mirja du Mont: Traurige Beichte! Darum hat sie ein schlechtes Gewissen Foto: Getty Images

Das Wohl ihrer Kinder steht dabei stets im Vordergrund. Umso überraschender ist nun eine traurige Beichte von Mirja in der sie verrät, dass sie manchmal ein schlechtes Gewissen habe. Warum?

Mirja du Mont sieht ihre Mutter-Rolle neu

Wie Mirja gegenüber "Gala" verrät, würde sie ihre Mutter-Rolle seit der Scheidung in einem neuen Licht sehen. So berichtet sie: "Ich habe jetzt eine intensivere Zeit mit ihnen." Des Weiteren fügt sie hinzu: "Ich versuche, bewusster zuzuhören, schöne Dinge mit ihnen zu machen. Ich frage öfter, wie sie sich fühlen und wie es ihnen geht." Der Grund: Während ihrer Ehe mit Sky habe sie den Familienalltag als selbstverständlich angesehen. Da sie jetzt ihre Kinder nicht mehr jeden Tag sehen würde, probiert sie mit ihnen die gemeinsame Zeit noch intensiver zu nutzen.

Mirja du Mont hat ein schlechtes Gewissen

Da Mirja ihre Kinder nicht mehr jeden Tag sieht, hat sie oft das Gefühl etwas zu verpassen. Außerdem plagt sie manchmal ein schlechtes Gewissen. So beichtet sie: "Jetzt, wo ich meine Kinder nicht mehr jeden Tag sehe, wird mir das andauernd bewusst. Außerdem habe ich oft ein schlechtes Gewissen." Ebenfalls fügt sie hinzu: "Ich habe ständig das Gefühl, etwas zu verpassen, auch wenn meine Kinder nur eine Woche bei Sky waren."