Pamela Reif: Vegane Linsen Burger selber machen!

Du hast Lust auf vegane Linsen-Burgerpattys mit Pommes und Cashew-Dip? Pamela Reif verrät dir, wie du dein Wunschgericht im handumdrehen in die Tat umsetzten kannst...

Pamela Reif
Pamela Reif Foto: Pamela Reif

Pamela Reif ist nicht nur eine absolute Sport-Ikone, sondern hat auch in der Küche einiges auf dem Kasten. Wir haben für dich unsere Lieblings-Rezepte aus ihrem Kochbuch zusammen gesucht und stellen dir hier ihre vegane Linsen-Burgerpattys mit Pommes und Cashew-Dip vor: "Burgerpattys ohne Fleisch? Schmecken sogar den Männern zu Hause. Dieses Gericht kann ich allen ans Herz legen, die erst von der gesunden Ernährung überzeugt werden müssen. Denn unsere sündhaften Lieblinge wie Burger und Pommes gehen auch in gesund und schmecken grandios!"

Hier könnt ihr das Kochbuch von Pamela kaufen! *

Zutaten für 5 Stück:

Burgerpattys: 100 g Süßkartoffeln, 50 g ungekochte Linsen, Salz, 40 ml Pflanzendrink, 1 EL Sonnenblumenkerne, 30 g Haferflocken, Chilipulver, Kreuzkümmelpulver, Pfeffer, 2–3 TL Avocadoöl

Cashew-Dip: 50 g Cashews, 1 EL frischer Zitronensaft, Salz

Für die Pommes: 200 g Kartoffeln, 1 TL Avocadoöl, Salz und Pfeffer, Kreuzkümmelpulver, Paprikapulver, edelsüß

Die Bowl: 50 g Buschbohnen, 50 g Salat

Zubereitung:

  1. Für den Cashew-Dip die Cashewnüsse in Wasser einweichen – mind. 2 Std., besser über Nacht.
  2. Für die Basis der Burgerpattys verwende ich eine kleine Süßkartoffel. Diese 15–20 Min. ungeschält kochen oder in einem Schnellkochtopf 10–15 Min. dünsten. Anschließend die Schale abziehen.
  3. Derweil die Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und danach mit Wasser und 1 Prise Salz kochen. Je nach Linsensorte variiert die Garzeit – meine roten Linsen brauchen rund 15 Min. Anschließend abgießen und beiseitestellen.
  4. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Kartoffeln waschen, putzen, in längliche Streifen schneiden, in etwas Avocadoöl wenden und mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Paprika würzen. 30 Min. im vorgeheizten Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech kross werden lassen.
  5. Die gekochte Süßkartoffel mit etwas Pflanzendrink cremig pürieren. Danach die Linsen, Sonnenblumenkerne und Haferflocken dazugeben und unterrühren. Den Burgerteig mit Gewürzen abschmecken. Aus dem Teig 5 Pattys formen und in einer Pfanne mit Avocadoöl von beiden Seiten gut anbraten. Die Burgerpattys anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech parallel zu den Pommes 10–15 Min. in den Ofen legen.
  6. Die Buschbohnen für die Bowl waschen, putzen und ganz pur gleichzeitig mit in den Ofen legen. Währenddessen die Cashewnüsse in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in einem Mixer mit dem frischen Zitronensaft, 30 ml Wasser und einer ordentlichen Prise Salz pürieren. Es kann einige Minuten dauern, bis der Dip vollkommen cremig ist! Hier am besten immer wieder die Masse von den Seiten nach unten schieben, damit alles gleichmäßig verarbeitet werden kann.
  7. Den Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Bowl mit Salat auslegen, die Buschbohnen hinzufügen, Burgerpattys und Pommes darauf anrichten und den Cashew-Dip bereitstellen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Std. + Einweichen mind. 2 Std.

Pamelas Tipp: Falls der Burgerteig beim Braten nicht zusammenhält: 1 EL Mehl hilft!

NÄHRWERTE CA. 1.037 KCAL – 34 G PROTEIN – 124 G KOHLENHYDRATE – 17 G BALLASTSTOFFE – 44 G FETT (36 G UNGESÄTTIGT)

*Affiliate-Link

Du bist absoluter Yoga-Fan? Stefanie Giesinger verrät ihr ihre Lieblings-Übungen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.