Prinz Philip: Jetzt kommt die schlimme Wahrheit ans Licht

Erschütternde Nachrichten von Prinz Philip! Jetzt geht es um die ganze Wahrheit...

Prinz Philip
Foto: imago

Die letzten Wochen waren für Prinz Philip gesundheitlich ganz schön turbulent. Doch während sich der Herzog aktuell auf dem Weg der Besserung befindet, muss er sich nun erneut einer Reihe von Schock-Nachrichten stellen...

Die königliche Familie hüllte sich in Schweigen

Während Prinz Philip im Krankenhaus lag und mit seiner Gesundheit kämpfte, wurde das Skandalinterview von Meghan und Harry im TV ausgestrahlt und sorgte bei den Royals für ein regelrechtes Beben. Um den Ehemann der Queen nicht aufzuregen, schwiegen die Monarchen in seiner Anwesenheit über das Thema. Für die königliche Familie und vor allem für die Queen eine ganz schöne Herausforderung. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass die Königin seit Jahrzehnten alles mit Prinz Philip teilt...

Doch wie nun eine Quelle berichtet, soll der Prinz seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus Stück für Stück die ganze Wahrheit erfahren...

Prinz Philip wurde mit der Wahrheit konfrontiert

"Er weiß natürlich von Harry und Meghans Interview", erklärt nun ein Insider gegenüber "US Weekly". Die Quelle ergänzt: "Sie vermeiden es, ihn mit ihren Problemen zu erdrücken, deswegen sprechen sie mit ihm nur über die Nachwehen." Oh je! Für Prinz Philip ein herber Schlag! Schließlich zählte Harry stets zu seinen Lieblingsenkeln. Bleibt somit eigentlich nur zu hoffen, dass die Infos den Herzog nicht all zu sehr mitnehmen...

Große Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.