Prinz William & Herzogin Kate: Stinksauer! Diese Fotos sollte niemand sehen

Auweia! Diese Fotos von Herzogin Kate und Prinz William sollte eigentlich niemand zu Gesicht bekommen...

Herzogin Kate und Prinz William
Foto: Pool/Samir Hussein/WireImage/GettyImages

Prinz William und Herzogin Kate gelten als das absolute Traumpaar und sind besonders bei den Briten sehr beliebt. Sie zeigen sich gerne von ihrer einfühlsamen, liebevollen und auch witzigen Seite. Jede noch so unangenehme Situation wird souverän gemeistert. Mittlerweile kann man sich die beiden einfach nur noch als Duo vorstellen. Doch was kaum einer weiß: Eigentlich wollte William am Anfang gar nicht, dass die Öffentlichkeit von seiner Liebe zu Kate erfährt!

William kochte vor Wut

William und Kates Beziehung begann 2003, wurde jedoch erst 2004 öffentlich bekannt gemacht. Die dunkelhaarige Schönheit wurde während eines Urlaubs zusammen mit dem Prinzen auf der Skipiste gesichtet. Kurz darauf tauchten Fotos der beiden in diversen Zeitungen auf.

In der Doku "William & Kate: Too Good To Be True" verrät eine Redakteurin der Daily Mail, Frau England, wie wütend William über die veröffentlichten Fotos war. "Leider hat ein Fotograf William und Kate ganz nah beieinander am Skilift fotografiert. (...) William war wütend, und er machte sich auch ernsthafte Sorgen um Kate, ihre Familie und was das jetzt für sie bedeuten würde."

Doch die Sache ließ sich natürlich nicht mehr rückgängig machen. Ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt hatten Kate und William dann bei ihrem Universitätsabschluss in St. Andrews. Und der Rest ist Geschichte...

So süß sind die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.