Promis und Pornos

Natürlich wünschen sich viele Fans, ihre Stars auch mal nackt zu sehen. Gerade, wenn es sich um einen kleinen Star-Crush handelt, wollen wir doch auch gerne mal sehen, was unter den Klamotten so los ist. 

Wenn es um pornografische Aufnahmen aus den Schlafzimmern der Promis geht, ist vielleicht nicht mehr unbedingt jeder heiß drauf, aber die Neugier bleibt bestehen. Klar, dass dadurch heimische Sex-Videos von Paris Hilton mit Rick Salomon ("One Night in Paris"), Kim Kardashian und Ray J ("Kim Kardashian Superstar") und Pamela Anderson mit Tommy Lee zu absoluten Verkaufsschlagern der Pornobranche wurden.

Wie viel Absicht steckt dahinter?

Besonders bei diesen Fällen ist nicht immer ganz klar, ob es wirklich nur Unfälle waren, dass die Sex-Tapes an die Öffentlichkeit gelangt sind. Allerdings gab es auch Fälle, in denen die Sachlage recht klar war. 2014 wurden etliche Promi-iClouds gehackt und so gelangten haufenweise private Schmuddelbilder ins Netz. Besonders schwer getroffen hat es derzeit Jennifer Lawrence, die eine ganze Menge von sich zeigte.