Renata Lusin: Traurige News nach der Geburt von Baby Stella!

Renata Lusin hat eigentlich allen Grund zur Freude. Tochter Stella hat ihr Familienglück perfekt gemacht. Doch nach der Geburt zogen plötzlich dunkle Gewitterwolken auf.

Renata Lusin
Renata Lusin hatte nach der Geburt von Tochter Stella mit Wochenbettedepressionen zu kämpfen. Geht es ihr mittlerweile wieder besser? Foto: IMAGO/ Future Image
Auf Pinterest merken

Vor rund drei Wochen ist Renata Lusin (36) Mama der kleinen Stella geworden. Immer wieder lässt sie die Fans via Instagram an ihrem Alltag mit Baby teilhaben. "Wenn aus Liebe Leben wird, dann erhält das Glück einen Namen. Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, wie überglücklich und unendlich dankbar wir sind", schwärmte sie. Doch jetzt verrät die Profitänzerin, dass es ihr kurz nach der Geburt gar nicht gut ging...

Renata Lusin hatte Wochenbettdepressionen

Tagsüber muss sich Renata derzeit allein um Tochter Stella kümmern. Ehemann Valentin (37) trainiert mit Promi-Tanzpartnerin Ann-Kathrin Bendixen (24) für "Let's Dance" und auch ihre Mutter ist mittlerweile wieder abgereist. Dass Renata so viel Zeit zu Hause verbringt, ist für sie ungewohnt. "Allgemein ist es für mich nicht so einfach, weil ich so ein Action-Mensch bin. Ich will immer raus, ich will unter die Leute. Wochenbett ist schon hart", erzählt die ehrgeizige Sportlerin jetzt offen auf Instagram.

Vor allem die erste Zeit nach der Geburt habe Renata mit mentalen Problemen zu kämpfen gehabt. "Hatte etwas Wochenbettdepressionen." Aber: "Es geht mir langsam besser. Ich hoffe, dass ich schnell wieder fit bin und arbeiten kann", versichert die frisch gebackene Mama. "Das ist, glaube ich, normal. Keiner ist aufs Wochenbett vorbereitet." Für Renata zählt momentan nur eins: "Das Allerwichtigste ist auf jeden Fall, dass Stella so ein süßes, gesundes, aufgewecktes, temperamentvolles Baby ist. Sie liebt mich einfach über alles."

Schon gewusst? Hier im Video erfahrt ihr die skurrilen Geheimnisse der "Let's Dance"-Tanzprofis:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen

  • Instagram/ renatalusin

IT4