Sarah Connor: Familien-Zoff und Vorwürfe - sie macht eine traurige Beichte

Offen und ehrlich packt Sarah Connor aus - und zwar über ihre Kindheit. Denn daraus hat sie fürs Leben gelernt.

Sarah Connor
Foto: Getty Images

Sarah Connor ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen in Deutschland. Mit Hits wie "Let's Get Back to Bed - Boy" oder "From Sarah with Love" stürmte sie Anfang der 2000er die Charts. Seit dem ist sie aus der deutschen Musikwelt gar nicht mehr wegzudenken.

Mit ihrem Erfolg ist sie seit langem finanziell unabhängig. Eine Tatsache, die ihr unglaublich wichtig ist. Schuld daran ist ihre Kindheit.

Intime Beichte von Sarah Connor

Im Gespräch mit "Bunte" verrät sie: "Solange ich denken kann, war Geld immer ein Thema. Geschenke, Haushaltsgeld, Geld für einen Friseurbesuch – ständig haben meine Eltern sich darüber gestritten." Sarahs Mutter war Hausfrau und ihr Vater machte ihr ständig Vorwürfe, sie würde das Geld aus dem Fenster rauswerfen.

Schon damals hat die Blondine deshalb entschieden, dass sie sich niemals finanziell abhängig von einem Mann machen will. Mit Erfolg.

Doch obwohl sie ihren Traum wahrgemacht hat, die 40-Jährige plagen Gewissensbisse. "Das schlechte Gewissen, nicht die Bilderbuch-Mutti mit Schürze und Kuchen zu sein, die jeden Nachmittag zu Hause ist", erklärt sie.

Sarah Connor und Marc Terenzi: Zoff um ihre Tochter. Im VIDEO gibt es die ganze Geschichte:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.