Steffi Graf: Drama um ihre Mutter!

InTouch Redaktion
Steffi Graf
Foto: Getty Images

"Ehrlich, ich habe ihr viel zu verdanken! Sie ist eine tolle Frau, eine wunderbare Mutter, ein großartiger Mensch.“ Voller Dankbarkeit und Liebe spricht Heidi Graf über ihre Tochter Steffi (49). Zu Recht! Denn was bisher wenige wussten: Heidi ist heute nur deshalb so glücklich, weil ihre Tochter ihr das Leben rettete...

Und ohne Steffi hätte es vielleicht übel geendet: Schreckliche Rückenschmerzen machten Heidi Graf das Leben zur Hölle. Nur eine Not-OP konnte ihr helfen. Steffi zögerte nicht eine Sekunde, ließ Mama in ihre Nähe nach Las Vegas (USA) ziehen. Um sich weiterhin um sie zu kümmern. „Meine Mutter“, sagte Steffi, „ist ein wichtiger Mensch in meinem Leben. Sie war für mich da. Jetzt bin ich für sie da. Dieses Gefühl möchte ich ihr geben.“ Und genau das weckte den Lebensmut, stärkte Heidi Grafs Genesung und trug zur Heilung bei.

 

Steffi Graf steht ihrer Mutter bei

Schon früher kümmerte sich die Tennis-Ikone in schweren Zeiten um ihre Mutter, zum ersten Mal in den 90er-Jahren. Damals, als Ehemann Peter Graf († 75) mit einer Affäre für einen Skandal sorgte. Steffi, oft unterwegs auf anstrengenden Turnieren, stand ihrer Mutter dennoch zur Seite. Tröstete, trocknete ihre Tränen. Auch später, 2004, als Heidi Graf (76) plötzlich an Brustkrebs erkrankte. Dreimal musste sie damals operiert werden – Steffi wich nicht von ihrem Krankenbett.

Steffi Graf und Andre Agassi: Traurige Baby-Beichte!
 

Steffi Graf & Andre Agassi: Süßes Geständnis! Sie haben ein kleines Geheimnis

„Ich bewundere meine Frau“, so Ehemann Andre Agassi (48). „Sie hat sich aufopfernd um ihre Mutter gekümmert. Sie ist über sich hinausgewachsen, hat ihr zur Seite gestanden, sie seelisch aufgebaut. Sie hat die besten Ärzte für Heidi mobilisiert, die neuesten Behandlungsmethoden bezahlt.“ Nur deshalb konnte das Wunder geschehen.

Und noch etwas half Heidi Graf dabei, sich geliebt und gebraucht zu fühlen: Seit Jahren darf sie sich um ihre Enkelkinder Jaden Gil (16) und Jaz Elle (14) kümmern, sie umsorgen. Und die zwei sind dankbar dafür, lieben ihre Omi. Und das hält Heidi körperlich und geistig fit. Bis heute!