Steffi Graf: Höllenqualen! Kein Arzt kann ihr mehr helfen!

Die Schmerzen machen ihr das Leben schwer: Liebe zum Sport wurde für Steffi Graf nun zum bösen Verhängnis.

Steffi Graf und Andre Agassi: So ähnlich sind ihnen ihre Kinder
Foto: Getty Images

Kinobesuche, romantische Abendessen und Flüge in den Urlaub: All das wird für Steffi Graf (49) zur Tortur. Die Sportlerin hat oft schlimme Schmerzen: „Hier zu sitzen, meine Hüfte – das schmerzt“, gesteht sie jetzt. Schuld daran ist ihre Karriere als Tennis-Profi!

Kein Wunder: Seit ihrem vierten Lebensjahr stand sie regelmäßig auf dem Platz. Sie gewann insgesamt 22 Grand-Slam-Titel und zahlreiche Matches, bis sie ihre Profi-Karriere 1999 nach 17 Jahren beendete. Dass ein so hartes Training Spuren hinterlässt, weiß auch Gatte André Agassi (48): „Ihre Hüfte hat es am schlimmsten getroffen und mein Rücken ist in ziemlich schlechtem Zustand“, sagt er. „Ich habe ein Knie, bei dem Knochen auf Knochen ist“, gesteht Steffi außerdem.

 

Steffi Graf: OP unausweichlich?

Übungen, die die Muskulatur kräftigen und das Gelenk entlasten, scheinen längst nicht mehr zu helfen. Allerletzter Ausweg: ein künstliches Gelenk. Ein solches muss aber nach einigen Jahren erneuert werden und kann den Schmerz nur lindern, nie aber ganz verschwinden lassen. Kein Arzt kann ihr also mehr helfen!

Steffi Graf
 

Steffi Graf: Die schwerste Entscheidung ihres Lebens

Trotz der Höllenqualen will das Paar seinen Kindern eine Sport-Karriere nicht verbieten. „Wir wollten, dass sie selbst wählen“, so Agassi. Tatsächlich möchte Jaden (17) Baseball-Profi werden. Jaz (15) tanzt Hip-Hop. Eine Profi-Laufbahn strebt sie im Gegensatz zu ihrem Bruder aber nicht an. Kein Wunder: An ihren Eltern sieht sie täglich, welches Opfer man dafür bringen muss…