Amira Pocher: Sie hat sich die Nase operieren lassen

Jetzt ist es raus! Amira Pocher hat sich kurz nach der Geburt unters Messer gelegt.

Amira Pocher
Foto: imago

Erst vor wenigen Wochen hat Amira Pocher ihr zweites Kind entbunden. Jetzt hat sie sich schon wieder in ärztliche Hände begeben - wegen ihrer Nase...

Amira Pocher hat sich die Nase koregieren lassen

In ihrem Podcast "Die Pochers hier!" sprach die Ehefrau von Oliver Pocher auffällig nasal. Der Grund? "Du hast mir die Nase gebrochen", scherzte Amira und klärte wenig später auf. "Oliver hat mir natürlich nicht die Nase gebrochen. Ich habe meine Nasenscheidewand korrigieren lassen. Endlich!"

Die OP war laut eigener Aussage medizinisch notwendig. "Weil ich seit Jahren nicht mehr vollständig riechen kann", erklärte Amira weiter. Am vergangenen Mittwoch legte sich die 28-Jährige schließlich unters Messer. "Morgens um 8 bin ich rein und anderthalb Stunden später schon wieder aufgewacht. Dann konnte ich noch 'ne Stunde chillen und dann hast du mich wieder abgeholt." Aktuell ist die Nase noch etwas geschwollen, aber ansonsten sieht man nichts von außen.

Folgt bald die nächste OP?

Und sind alle zufrieden mit dem Ergebnis? Typisch Oli, konnte er sich einen Gag nicht verkneifen. "Es ist super. Es passt perfekt zu den neuen Brüsten, die du dir hast machen lassen." So unwahrscheinlich ist eine Brust-OP allerdings gar nicht. Erst kürzlich verriet Amira, dass sie sich nach den Geburten ihrer zwei Kinder durchaus eine Verschönerung ihrer Oberweite vorstellen kann. "Ich habe immer gesagt, das Einzige wäre vielleicht eine Bruststraffung."

Oliver Pocher war vor Amira schon mit einigen hübschen Promi-Frauen zusammen. Mit wem? Das erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.