Andrea Berg: Familiendrama! Der Mordfall überschattete den Hochzeitstag

Es geschah einen Tag vor dem Jawort. Die Ehe von Andrea Berg und Ulrich begann unter keinem guten Stern!

Andrea Berg
Foto: IMAGO/ Christian Schroedter

Rote Rosen im Haar, ein atemberaubendes Brautkleid, und eine romantische Kutsche: Am schönsten Tag in ihrem Leben sah Andrea Berg wie eine Märchenprinzessin aus. Wie sehr hatten sich die Sängerin und ihr Liebster, Hotelier und Sport-Manager Ulrich Ferber (damals 48), auf ihre Hochzeit gefreut. Für die damals 41-Jährige sollte am 27. Juni 2007 ihr größter Traum in Erfüllung gehen …

Die Erinnerungen sind grausam

Doch was nur wenige Stunden vor ihrer Traumhochzeit geschah, war ein einziger Albtraum, der die ganze Familie erschütterte. Rückblick: Nur wenige Monate zuvor, im August 2006, war Günther Vogel, der Ex-Schwager von Ulrich Ferber, mutmaßlich von seiner eigenen Frau ermordet worden. Er war tot auf einer Treppe seines Hauses gefunden worden. Eine Tragödie! Auch Uli Ferber wurde als Zeuge gehört. Die Ehefrau kam wegen Mordverdacht in Haft. Sie soll ihren eigenen Mann getötet haben! Am Tag vor der Trauung von Andrea und Uli nahm sie sich dort das Leben. Das tödliche Drama überschattete den Hochzeitstag. Schließlich besteht zwischen Andreas Ehemann und der Familie seiner Ex-Frau schon wegen der zwei gemeinsamen Söhne ein enger Kontakt. Die Sängerin und ihr Mann haben trotz des dramatischen Ehe-Starts in diesem Jahr ihren 15. Hochzeitstag gefeiert. Stolz postete Andrea unter das Hochzeitsfoto: "15 Jahre! Ich würd's wieder tun!"

Oh je! Geht Andrea damit zu weit?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.