Avicii: Todesursache geklärt? Insider verrät traurige Wahrheit

InTouch Redaktion

Es war ein Schlag ins Gesicht der Musikwelt. Am 20.

April wurde der erfolgreiche Star-DJ Avicii, bürgerlich Tim Bergling, tot in seinem Hotelzimmer im Oman gefunden. Die Fans sind geschockt - er schied mit nur 28 Jahren aus seinem turbulenten Leben. Und das soll nun Konsequenzen haben - für die gesamte Electro-Szene. Aviciis Tod kam für seine Produzenten nämlich nicht überraschend...

Avicii Karriere Ende
 

Star-DJ Avicii beendet seine Karriere!

 

Avicii: Zu Tode gearbeitet?

Sein bekanntester Hit war "Wake me up". Seine Familie, Freunde und Fans sind aber in einem Albtraum gefangen, aus dem sie nicht einfach geweckt werden können. Denn der 28jährige ist tot. Ein Veranstalter und enger Vertrauter von Avicii kann das aber nicht einfach so hinnehmen, er will, dass sein Tod weite Kreise - und die Richtigen zur Rechenschaft zieht! "Die Electro-Szene hat Avicii auf dem Gewissen. Dieses Business geht über Leichen. Ich bin unendlich traurig – und gleichzeitig so wütend, was sie aus dem Jungen gemacht haben" sagt er, der anonym bleiben möchte. Das sind ungeheuerliche Vorwürfe - wie viel davon ist wahr? Hat sich der junge DJ tatsächlich zu Tode gearbeitet?

 

#friendofmine

Ein Beitrag geteilt von Avicii (@avicii) am

 

Avicii: Einmal kroch er sogar zur Bühne!

Dass es bisweilen super anstrengend ist, ein Star zu sein, und dass da wesentlich mehr dran hängt als Selfies knipsen und After-Show-Partys, ist bekannt. Aber wie hart das Business wohl tatsächlich ist, eröffnet Aviciis Vertauter jetzt: "Er war ein so liebenswerter Kerl, der nie Nein sagen konnte. Das wurde ihm irgendwann zum Verhängnis. Seine Entourage hat nur die Dollar-Zeichen in den Augen gehabt – nicht seine Gesundheit. Er spielte 700 Shows in drei Jahren, manchmal zwei bis drei Shows am Tag. Die Manager treiben die Preise für die Veranstalter derart in die Höhe, dass mögliche Ausfälle – zum Beispiel bei einer Krankheit – ein finanzielles Risiko darstellen.“ Dabei hatte der junge Künstler ohnehin Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Und er wurde trotzdem gnadenlos ausgenutzt!

"Er war selten wirklich fit. Trotzdem trat er auf. Teilweise mit Krücken. Einmal hab ich erlebt, wie er auf die Bühne im wahrsten Sinne des Wortes gekrochen ist", erinnert sich der Veranstalter. Wie schrecklich! Hinzu kommt der permanente Schlafmangel und Stress. Natürlich hätte er einfach "nein" sagen können, aber der Druck auf ihn war wohl einfach zu hoch. Das Schlimmste: Sein Management plante für diesen Sommer sogar eine Comeback-Tour, nachdem er vor zwei Jahren sein Karriere-Aus verkündet hatte. Aber: "Die wollte nur sein Team, er nicht. Am Ende hat er Nein sagen können. Leider zu spät.“ Die Welt verliert einen wirklich begabten, jungen Musiker. Dabei wirkte er zuletzt glücklich. 

Trotzdem sorgt das letzte Bild von Avicii für heftige Spekulationen. Wieso? das erfahrt ihr im VIDEO:

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken