Barbara Schöneberger: Drama auf der Luxus-Reise

30 Fans haben die Chance, Moderatorin Barbara Schöneberger exklusiv zu treffen – aber die Sache hat einen Haken…

Barbara Schöneberger
Foto: Getty Images

Sie meint es doch nur gut: Barbara Schöneberger (45) möchte mit ihren engsten Anhängern ein paar Tage ausspannen. Doch die Idee von der gemeinsamen Reise stößt bei einigen übel auf. Der Vorwurf: Fan-Abzocke!

Einmal die Schöneberger persönlich kennenlernen – ein Traum, den zahlreiche Fans der Entertainerin schon lange hegen. Und dieser Traum ist jetzt zum Greifen nahe: „Drei Tage lang in einem Schlosshotel residieren, fantastisch essen, den Spa-Bereich auskosten, in spannenden Workshops mehr über sich erfahren und anschließend mit Barbara Schöneberger ein bisschen plaudern“, wirbt das gleichnamige Magazin der Kultblondine. Na, wenn das nicht großartig klingt!

Die „Barbara-Auszeit“ findet vom 20. bis 23. November 2019 im Luxusresort „Schlosshotel Fleesensee“ statt. Umgeben von der malerischen Mecklenburgischen Seenplatte kann man hier Golf spielen, im Spa die Seele baumeln lassen und im Gourmetrestaurant fein dinieren. So weit, so gut. Bevor man jetzt aber aufgeregt den Koffer packt, sollte man noch das Kleingedruckte lesen. Denn das bringt Barbaras Fans aktuell mächtig auf die Palme: Man muss sich nicht nur vorab bewerben, um eine der glücklichen 30 Mitreisenden zu sein, man muss auch tief in die Tasche greifen: Der Preis für die drei Tage liegt bei 989 Euro pro Person im Doppelzimmer und 1.079 Euro im Einzelzimmer. Inklusive: die Teilnahme an Workshops sowie Vollpension und die Nutzung des Wellness-Bereichs. Nicht mit dabei: die Anreise, Spa-Anwendungen sowie Speisen und Getränke, die abseits des Programms bestellt werden.

 

Barbara Schöneberger bekommt Fan-Ärger

„Ist schon sehr exklusiv. Das muss man sich erst mal leisten können und wollen“, gibt sich eine Userin auf Facebook nachdenklich. „Fan zu sein, ist teuer“, stellt eine weitere fest. „Die Frau ist einfach klasse. Der Hammer… Aber für das Geld. Da muss ich erst im Lotto gewinnen. Schade…“

Barbara Schöneberger
 

Barbara Schöneberger: Kreuzfahrt-Drama! Unfassbar, was jetzt herauskommt

Pikant: Eigentlich müsste man gar nicht im Lotto gewinnen. Denn da das luxuriöse Resort mit angrenzendem Golfplatz im November sowieso nicht übermäßig gebucht ist, gibt es für die Zimmer im gesamten Monat einen Rabatt von 30 Prozent. Bedeutet im Klartext: Wer abseits von Barbaras Auszeit bucht, bezahlt lediglich 132 Euro pro Nacht. Ein weiterer Punkt, der den Fans übel aufstößt. „Superteuer und leider nix für uns Otto Normalverbraucher. Und das soll es wohl auch nicht sein. Frau Schöneberger hat anscheinend auch einen gewissen Anspruch, mit welchen Menschen sie sich treffen will …“

Das Posting mit den kritischen Fan-Kommentaren war übrigens nur einen Tag später wieder verschwunden. Ein Eingeständnis?

Nicht das erste Mal, dass Barbara Schöneberger in der Kritik steht. Auch mit dieser Aktion sorgte sie für Ärger: