Body Positivity: 3 Tipps für mehr Selbstliebe

Man kann lernen, sich selbst und sein Aussehen mehr zu lieben – und das ganz ohne Crash-Diät und Workout-Wahnsinn. InTouch verrät, wie es geht …

3 Tipps für mehr Selbstliebe
Foto: Astrid Stawiarz/Getty Images for English In Mind Institute

Mal ehrlich, wie häufig hat man sich schon mit anderen Frauen verglichen und gedacht: "Warum sehe ich nicht so gut aus wie sie?" – viiiel zu oft! Und wenn man dann noch die Male dazuzählt, an denen man ratlos vor dem Kleiderschrank stand und jede noch so kleine Delle haargenau inspizieren musste, wird klar: Wir selbst sind unsere härtesten Kritiker! Warum nicht alles ein bisschen lockerer sehen? Unser Körper trägt uns schließlich jeden Tag durchs Leben – und das allein könnte doch ruhig auch mal gefeiert werden! Leider lernt man Selbstliebe nicht über Nacht – es gibt immer Höhen und Tiefen. Aber eins zeigen uns Body-Positivity-Vorbilder wie Sarina Nowak: Man kann sich in jeder Größe wunderschön, stark und selbstbewusst fühlen. Und damit man das auch wirklich verinnerlicht, gibt es drei Maßnahmen, mit denen man die Beziehung zu sich selbst ein bisschen aufbessern kann!

3 Tipps für mehr Selbstliebe

1. INSTA AUSMISTEN

US-Forscher haben herausgefunden, dass der ständige – wenn auch unbewusste – Vergleich mit augenscheinlich glücklicheren, schöneren oder erfolgreicheren Menschen auf Social Media unzufrieden machen kann. Deshalb gilt: Accounts, die einem ein schlechtes Gefühl vermitteln, schnell aus der Abo-Liste löschen und stattdessen Leuten wie Jameela Jamil oder Lizzo folgen, die sich für ein anderes Körperbild einsetzen und gern mal ihre Speckröllchen in die Kamera halten.

2. DAS GUTE ERKENNEN

Das sogenannte "Negative Self-Talk"-Phänomen beschreibt, dass wir uns zu schnell in schlechten Gedanken verrennen und dadurch die eigenen positiven Eigenschaften und Erlebnisse an Wert verlieren. Um dem entgegenzuwirken, sollte man sich abends drei Dinge (wenn auch noch so klein) vor Augen halten, die an dem Tag gut waren – und sie aufschreiben. So hat man irgendwann ein ganzes Notizbuch voller Gründe, warum man doch toller ist, als man immer denkt.

3. ME-TIME EINPLANEN

Mindestens 20 Minuten freischaufeln, um es sich einfach mal gut gehen zu lassen: Vielleicht möchte man ein entspanntes Bad nehmen, in Ruhe Musik hören oder einfach eine Yogaübung machen. Damit schafft man mehr Achtsamkeit sich selbst gegenüber und hält so sein mentales Gleichgewicht in Balance. Am effektivsten ist es, wenn man sich diese Ruhepause regelmäßig gönnt. So zeigt man sich, dass man sich selbst viel wert ist!

Die Kleidergröße ist nur eine Zahl

Der Körper verändert sich im Laufe des Lebens ständig – und das ist völlig normal. Beispielsweise haben 40 % der Deutschen zugegeben, dass sie im Schnitt 5,6 Kilo während des letzten Lockdowns zugenommen haben. Wir sitzen also alle im selben Boot. Aber auch, wer konstant gleich viel wiegt, kennt den Frust, wenn man beim Shoppen plötzlich nicht mehr in die gewohnte Größe passt. Dafür gibt’s allerdings einen Grund: Durch Social Media wollen inzwischen immer jüngere Mädels bei den gängigen Modeketten shoppen und bringen mit ihrem Retoure-Feedback die Kleidergrößen völlig durcheinander. Das zeigt, dass die Nummer auf dem Etikett wirklich gar nichts aussagt.

So funktionieren positive Affirmationen für mehr Selbstliebe:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.