Yoga für Anfänger: Mit einer Pose zu mehr Balance und Kraft

Für die Yoga-Pose "Der Baum"braucht man Balance! Der Haltungs-Check verrät, wie sie funktioniert …

Yoga Pose Der Baum
Foto: iStock / AzmanL

Schultern

Haltung bewahren: Ein gerader Rücken ist auch bei dieser Position das A und O! Dazu den Oberkörper aufrichten und die Schultern zurücknehmen, beim Einatmen werden sie nach hinten unten gezogen, während der Hals gestreckt wird und der Kopf gerade bleibt. Tipp: Die Augen einen fernen Punkt fixieren, dann klappt’s auch mit der nötigen Konzentration, die man für diese Position braucht.

Arme

Die Hände werden vor der Brust zusammengebracht. Dabei unbedingt die Spannung halten und die Fingerspitzen gegeneinander pressen. Sobald man sich in der Haltung sicher fühlt, können die Arme auch über den Kopf nach oben genommen werden.

Knie

Klar, wenn der rechte Fuß zum linken Oberschenkel gebracht wird, winkelt sich das Bein ganz von allein an. Aber Achtung: Dabei kann es schnell passieren, dass sich das Knie zu weit nach vorn schiebt und man dadurch nicht die nötige Spannung im Körper aufbauen kann. Es sollte immer nach außen zeigen und auch aktiv zur Seite gedrückt werden. Schenkt aber auch dem Knie des Standbeins ein bisschen Aufmerksamkeit: Eine leichte Beugung unterstützt den Körper dabei, sich leichter ausbalancieren zu können.

Hüften

In der Baum-Pose kann es passieren, dass die Beinhaltung dazu führt, dass man unbemerkt die Hüfte zur Seite schiebt. Ziel ist es allerdings, den Körper während der Übung so gerade zu halten, als würde man mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen. Zusätzlich wird das Becken leicht nach vorn gekippt, damit kein Hohlkreuz entsteht. Der Rumpf ist angespannt, die Oberschenkelmuskeln sind aktiviert. So wird der Gleichgewichtssinn gestärkt, die Körperhaltung verbessert und die Muskulatur gefestigt.

Beine

Den rechten Fuß an der Innenseite des linken Oberschenkels positionieren und dabei etwas Druck ausüben. So stabilisiert sich der Unterkörper fast von selbst. Achtung: Falls man mit dem Fuß nicht ganz so hochkommt, die Sohle lieber gegen die Wade statt gegen das Knie pressen – sonst drohen Gelenkschäden!

Füße

Das Körpergewicht wird auf ein Bein verlagert. Um in einen stabilen Stand zu kommen, die Fußsohlen fest in die Matte drücken. Man wackelt trotzdem die ganze Zeit hin und her? Einmal die Zehen anheben, spreizen und nacheinander einzeln auf die Matte zurückbringen. Konzentriert man sich nun gezielt auf die Innenseite des Fußes, gerät man nicht so schnell ins Wanken.

5 Yoga-Übungen mit Sofort-Effekt:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.