"Die Bachelors": RTL-Kandidatin fassungslos! Sie fühlt sich vom Sender verarscht

Die "Bachelors"-Kandidatin Stephanie ist sauer auf RTL und macht nun ihrem Ärger Luft.

Die Bachelors: Stephanie
Stephanie nahm dieses Jahr an "Die Bachelors" teil. Foto: RTL / Pervin Inan-Serttas
Auf Pinterest merken

2024 hat RTL seiner Kuppel-Show "Der Bachelor" einen neuen Anstrich verpasst. Statt eines Single-Mannes gehen nun gleich zwei auf die Suche nach der großen Liebe. Statt die Damen nach und nach vor einer Villa aus einem Auto steigen und begutachten zu lassen, gibts dieses Mal zunächst Blind-Dates in Deutschland. Nur wer beim ersten Kennenlernen überzeugt, bekommt eine Einladung nach Südafrika. Für Kandidatin Stephanie Bergwinkel (28) hatte es dabei nicht gereicht. Sie wurde von Bachelor Dennis (30) direkt ausgesiebt.

"Das war so gar nicht meins!", zeigte sich der Junggeselle nach dem Treffen mit der Österreicherin irritiert. Sie hatte ihm nämlich im Wald die Tarotkarten gelegt und erfüllte damit jedes Klischee. Dabei hatte sie noch im Vorfeld betont: "Ich bin nicht die klassische 'Bachelor'-Kandidatin und habe Lust, mit Klischees zu brechen." Doch offenbar hatte RTL andere Pläne. Das zumindest legt nun die Kandidatin selbst in einem Video nahe und erhebt Vorwürfe gegen den Sender.

"Bachelors"-Kandidatin erhebt Vorwürfe gegen RTL

Stephanie Bergwinkel berichtet auf Tiktok, wie unzufrieden sie mit ihrer Darstellung in der Reality-Show ist. "Ich hatte in der diesjährigen Ausgabe die tolle Aufgabe, die Tarot-Kartenlegerin à la Hexe zu sein, die quasi spooky auftritt und alle mit ihrer mysteriösen Art verzaubert", fasst sie ihren Auftritt bei "Die Bachelors" zunächst zusammen. "Ich habe mir natürlich mein Schicksal selbst eingebrockt, ich habe mir natürlich selbst ausgesucht, dass ich Tarotkarten lege", berichtet sie weiter. Dass sie mit dieser Aufgabe beim Date nicht ganz glücklich war, macht ihre Mimik und Gestik in dem Video mehr als deutlich.

An dem Format habe sie teilnehmen wollen, um zu zeigen, dass man nicht zwangsweise als "komplett dumm" dargestellt wird. Doch nun wird sie leider eines Besseren belehrt. Als sie die Episode gesehen habe, habe sie sich nur gedacht: "What's that?" Sie zeigt sich von ihrer Darstellung absolut fassungslos. "Im Jahr 2024 eine Person, eine Frau als Hexe darzustellen, irgendwie im Wald. Und dann diese Person als spooky runterzumachen und in Kommentaren zu sagen, 'oh, wie gruselig ist diese Person'", sei absolut verwerflich. "Ja, ich fühle mich verarscht", beschwert sie sich weiter und wirft die Frage auf: "Ist das zeitgemäß, eine Person so zu inszenieren – auch in einer Mainstream-Reality-Show?"

RTL-Kandidatin sauer nach Dreharbeiten

Nach der Veröffentlichung des Videos wundern sich jedoch einige Tiktok-User, ob Stephanie sich die Tarotkarten-Aufgabe nun tatsächlich selbst ausgesucht hat oder die Idee doch von der Produktion gekommen ist. In einem weiteren Video klärt die Kandidatin nun auf und verkündet vielsagend: "Irony helps", zu Deutsch: "Ironie hilft". Damit dürfte klar sein, dass die Idee oder zumindest die Umsetzung so nicht von ihr stammt. "Das Frauenbild, in das mich RTL dann gepresst hat (...), das will ich hinterfragen", erklärt sie abschließend. RTL hat bislang nicht auf die Vorwürfe reagiert.

Ähnliche Artikel

"Der Bachelor" hat schon einige Kandidatinnen zu Stars gemacht. Welche Promis durch die Kuppelshow bekannt wurden, erfährst du im VIDEO:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen