Dieter Bohlen: Schreckliche Tragödie im Familienurlaub!

InTouch Redaktion

Die schönste Zeit des Jahres ist für die Liebsten des Musikproduzenten zugleich auch die traurigste. Wirklich erschreckend, was er jetzt selbst verriet...

Fieser Seitenhieb für Dieter Bohlen
Foto: Getty Images

Ein flehendes Kind. Tränen, die nicht trocknen wollen. Eine schreckliche Vorstellung! Doch für Dieter Bohlen (64) wurden diese Szenen schon einmal bittere Realität!

Noch im April hatte er in einem Interview versprochen, seine Kinder Amelie (6) und Maximilian (4) sowie seine Liebste Carina (33) würden dieses Jahr die erste Geige spielen. Doch kaum gesagt, waren diese Pläne mit dem Sieg von Marie Wegener (16) bei DSDS auch schon wieder Geschichte – und der geplante Urlaub gestrichen!

Die ganze Wahrheit über Dieter Bohlens Kinder
 

Dieter Bohlen: Die ganze Wahrheit über seine Kinder

 

Lässt Dieter Bohlen seine Familie im Stich?

Denn nun kümmert er sich lieber um ihr Album als um seine Familie. Leider nicht das erste Mal, dass der Job an erster Stelle steht. Doch eigentlich müssten ihm sofort furchtbare Bilder ins Gedächtnis schießen – denn ein Familienurlaub endete genau aus diesem Grund in einer Tragödie! Für Andrea Berg (52) schrieb er einst ein Album in seinen Ferien: „Ich bin um 5.00 Uhr aufgestanden, habe acht Wochen komponiert.“ Das bedeutete natürlich keine Zeit für die Kinder: „Die stehen da mit ihrem Ball, Schnorcheln und wollen an den Strand. Und Carina fand das auch nicht lustig!“, so Dieter. Ein Urlaub mit der ganzen Familie, bei der er Besseres zu tun hatte, als mit den Kindern Sandburgen zu bauen. Toll! Eine Lektion, aus der Dieter gelernt haben müsste – denkt man! Denn dass seine Liebsten bereits auf gepackten Koffern saßen, war ihm egal – ob sie ihm das je verzeihen können?