George Clooney: Drama um uneheliches Kind! "Amal ist am Boden zerstört"

Eigentlich wollte George Clooney mit seiner Familie in Italien das süße Leben genießen. Doch dann flatterte eine Schock-Nachricht ins Haus. Fotos eines kleinen Mädchens sorgen für Aufruhr: Ist die Kleine die uneheliche Tochter des Schauspielers? Die verdächtigen Bilder gibt es im Video:

Dieses Gerücht sorgt gerade in ganz Hollywood für Schnappatmung – und dürfte George (58) und dessen Ehefrau Amal (41) die Ferien am Comer See ziemlich verhageln, denn: George soll ein heimliches Kind mit seiner Ex-Freundin Stacy Keibler (39) haben! Der Schauspieler habe gerade einen anonymen Brief erhalten, schreibt das australische Magazin „NW“, in dem er zu einem Vaterschaftstest aufgefordert wird.

Das Schreiben stamme von einer engen Freundin der ehemaligen Wrestlerin Stacy, so das Blatt unter Berufung auf Insider-Informationen. Ein DNA-Test soll zeigen, ob George der Vater von Keiblers Tochter Ava Grace ist. Tatsächlich ist die Kleine, die im August fünf Jahre alt wird, dem Schauspieler wie aus dem Gesicht geschnitten – und sieht auch Georges Sohn Alexander auffallend ähnlich. „Ihre Freundin zweifelt daran, dass Stacys Ehemann Jared Pobre der genetische Vater ist“, heißt es in dem Artikel.

 

Hat George Clooney ein uneheliches Kind?

Theoretisch sind die Zweifel berechtigt, denn Stacy und George hätten sich zwar im Juli 2013 offiziell getrennt, doch noch Monate danach immer wieder intimen Kontakt gehabt, heißt es in Hollywoodkreisen. Auch dann noch, als Stacy bereits mit ihrem jetzigen Ehemann Jared Pobre angebandelt hatte und George im Herbst 2013 seine heutige Ehefrau Amal kennenlernte…

George Clooney
 

George Clooney: Pikante Enthüllung um eine andere Frau

Wie die Anwältin für Menschenrechte auf die Gerüchte reagiert, ist mittlerweile ebenfalls durchgesickert: „Amal ist am Boden zerstört“, heißt es aus ihrem Umfeld. „Sie möchte ihm glauben, aber ihr Vertrauen in ihn hat tiefe Risse bekommen.“ Und George? Soll über Brief und Gerüchte nur gelacht haben. Sein Kommentar laut „NW“-Insider: „Das ist unmöglich!“ Aber vielleicht wird sich bald zeigen, wer hier zuletzt lacht...