Gerda Lewis: Mega-Ärger um ihr neues Tattoo

Gerda Lewis hat ein neues Tattoo. Doch das kommt bei vielen ihrer Fans überhaupt nicht gut an...

Gerda Lewis
Foto: imago

Gerda Lewis liebt es, ihre Fans täglich mit Fotos und Videos aus ihrem Leben zu unterhalten. Nun meldet sich die Influencerin mit einem ganz besonderen Schnappschuss bei ihren Followern. Sie hat sich zusammen mit ihrer guten Freundin Asena Neuhoff ein Tattoo stechen lassen. Doch Moment mal... hat sich da etwa ein Fehler eingeschlichen?

Fiese Kritik an Gerda

"What goes around..." und "...comes back around" steht nun auf den Unterarmen der beiden Damen geschrieben. Die Fans sind sich aber sicher, dass Gerda und Asena einen Fehler gemacht haben! Unter dem Foto häufen sich die negativen Kommentare:

"Ouch! Das heißt richtig: What goes around, comes around. Du hast Dir leider die Denglische Version tätowieren lassen."

"Wenn schon englische Sprichwörter, dann richtig. Ohne 'BACK'! Peinlich hoch zehn."

Doch es gibt auch User, die dort keinen Fehler erkennen! "Schon Beyoncé und Justin Timberlake haben das so gesungen. Ich denke mal, dass die ganz gut Englisch sprechen", feuert ein User. Da kann Gerda nur zustimmen!

"Ich weiß auch, dass es richtig ist. Ich amüsiere mich einfach über die Kommentare", erklärt sie in ihrer Story. "Ich sage euch, das sind die Leute, die mich absichtlich provozieren wollen. Selbst wenn ich mir das ganze Alphabet tätowieren lasse, wäre es ja meine Entscheidung. Aber die wollen mich provozieren und ich gehe ja auch darauf ein, was sie im Endeffekt wollen. Aber ich nehme es mit Humor."

Die peinlichsten Promi-Tattoos seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.