"Goodbye Deutschland" Caro & Andreas: Blutiges Todesdrama um ihren Hund!

Was für eine furchtbare Tragödie! Die Auswanderer Caro und Andreas retteten einen Hund aus dem Tierheim, doch dieser biss ihren kleinen Yorkshire Terrier tot!

Andreas und Caroline Robens
Andreas und Caroline Robens Foto: Instagram/@caroline_andreas_robens

Die TV-Auswanderer Caro Robens und Andreas trauern um ihren geliebten Yorkshire Terrier "Zwerg". Dieser wurde von der Bulldogge "Bulli" totgebissen, nachdem das Paar den schwer vermittelbaren Hund aus dem Tierheim holte.

Blutiges Todesdrama um Zwerg

Eigentlich wollten Andreas und Caro Bulli nur davor bewahren, im Tierheim zur Tötung freigegeben zu werden. „Solche Rassen sind schwer vermittelbar und werden nach spätestens drei Monaten zur Tötung freigegeben“, erklärt der Muskelmann bei „Goodbye Deutschland“. Doch kurz nach dem Einzug biss der 50 Kilogramm schwere Hund Zwerg und brach ihm dabei zwei Rippen.

Aufgeben wollten Caro und Andreas jedoch nicht. Sie beschlossen, Bulli noch eine Chance zu geben. Leider biss er den kleinen Zwerg erneut und brachte ihn dabei um. „Zwerg hat mir alles bedeutet. Er war sechs Jahre lang immer an meiner Seite. Das ist einer der härtesten Tiefpunkte meines Lebens und ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis ich das verarbeitet habe“, erklärt der Bodybuilder geknickt.

Mittlerweile hat Bulli eine neue Pflegefamilie gefunden. Somit hat das Paar auf einen Schlag zwei Hunde verloren…

Rührend! Diese sterbende Frau sah ihren Hund ein letztes Mal:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.