Helene Fischer: Diese Worte tun einfach weh

Normalerweise hagelt es Lob und Komplimente für Helene Fischer (38). Sie gilt als Everbody's Darling, wird von Fans und Kollegen gleichermaßen umschwärmt. Umso überraschender kommt der verbale Angriff, dem die Sängerin nun ausgesetzt ist.

Helene Fischer
Foto: IMAGO/ Revierfoto

Schlagerstar G. G. Anderson (72) rechnet jetzt ganz offen mit Helene Fischer ab. Die bitteren Vorwürfe: "Ich kenne Helene schon seit vielen Jahren. Ich will ihr nichts unterstellen, aber wenn ich mitkriege, dass ein Kollege, den ich lange kenne, an einer an bösen Krankheit leidet, so wie ich an der Gesichtslähmung litt, dann würde ich mich melden." Und weiter: "Wahre Größe zeigt sich daran, dass man nett und menschlich zu anderen ist - egal, wie viel Erfolg, Ruhm oder Geld man hat." Eine knallharte Abrechnung.

Tipp

Steckst du aktuell im völligen Liebes-Chaos? Oder vor einer großen beruflichen Herausforderung? Die professionellen Berater*innen von Aurea helfen dir – egal in welcher Situation. Registriere dich jetzt und sichere dir 30€ Willkommens-Guthaben.

Helene wird angegriffen

Zum Hintergrund: G.G. Anderson litt seit Weihnachten 2021 an einer Lähmung seiner rechten Gesichtshälfte. Nach neun Monaten und diversen Behandlungen hat er sich von der Erkrankung inzwischen erholt. Von seiner Kollegin Helene Fischer hätte er sich offenbar während seiner Krankheit mehr erhofft.

Und Helene? Bisher hat sie nicht reagiert. Es ist ihr jedoch zu Gute zu halten, dass sie nach der Babypause sich intensiv um ihre Musik kümmern musste. Wahrscheinlich ist ihr gar nicht bewusst gewesen, dass G.G. sich über tröstende Worte von ihr gefreut hätte.

Krass! So sah Helene früher aus:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.