Helene Fischer: Jetzt lüftet sie endlich das Geheimnis um ihren Namen

InTouch Redaktion

Wie heißt Helene Fischer wirklich? Jahrelang wurde darüber spekuliert.

Helene Fischer: Jetzt lüftet sie endlich das Geheimnis um ihren Namen
Foto: Getty Images

Und jahrelang hieß es, dass die Sängerin in Wahrheit einen russischen Namen trägt und gar nicht Helene Fischer sondern Helena Petrowna heißt. Jetzt lüftet der Schlagerstar endlich das Geheimnis um seinen Namen - und überrascht damit alle!

 
 

Helene Fischer: "Es ist alles Quatsch!"

Bei ihrem Auftritt in der Show "Meylensteine" bei Vox, ging Sänger Gregor Meyle der Sache auf den Grund und hakte bei Helene Fischer nach. Und die ließ nun endlich die Bombe platzen: „Ja. Ich weiß, dass es wirklich sehr viele Einträge im Internet gibt, in denen steht, dass ich Helena Petrowna heiße, aber das stimmt alles gar nicht. Es ist alles Quatsch, weil ich deutsche Vorfahren habe. Ich heiße schon immer so.“

Helene Fischer: Tränenausbruch vor laufenden Kameras
 

Helene Fischer: Tränenausbruch vor laufenden Kameras

 

Helene Fischer wurde in Russland geboren

Helene Fischer heißt also tatsächlich Helene Fischer. Die Großeltern von Helene Fischer sind Wolgadeutsche, sind also Nachfahren deutscher Einwanderer. Ihre Eltern sind russischdeutsch. Die 32-Jährige wurde auch noch in Krasnojarsk in Russland geboren. Erst 1988 zogen die Eltern zusammen mit Helene und ihrer Schwester nach Wöllstein. Dort begann auch der Karriereweg der kleinen Helene Fischer. 

Denn bevor die Blondine ihre Ausbildung an der Stage & Musical School Frankfurt in Frankfurt am Main absolvierte und später zum Superstar mutierte, nahm sie an den Theater-AGs und Musical-Kursen in ihrer Realschule teil. Der Rest ist Schlager-Geschichte...