Herzogin Fergie: Herber Schlag gegen Ex-Mann Prinz Andrew!

Unerschütterlich stand Herzogin Fergie hinter Prinz Andrew. Damit ist Schluss!

Fergie kann nicht mehr

Aber dann gab es plötzlich 2019 die ersten Vorwürfe von Virginia Giuffre (38) in den USA: Andrew habe sie 2001 als Siebzehnjährige dreimal sexuell missbraucht – in London, in Manhattan und auf der Karibikinsel Little St. James. Andrew stritt alles ab. Fergie hielt zu ihm. Das hat sich jetzt geändert. In Rom, wo Fergie gerade ihr neues Kinderbuch vorstellte, schlug sie auf einmal neue Töne an. "Ich habe erst einmal das Pause-Zeichen gesetzt", stellte sie klar. Und: "Ich verteidige Andrew, aber ich liebe ihn nicht mehr."

Wieso lässt sie jetzt ihren Ex-Mann fallen? Die Herzogin fürchtet um ihr Image. Denn Andrew steht wohl demnächst wegen des Vergehens in den USA vor Gericht. Eine Verurteilung scheint nicht mehr zu verhindern zu sein. Da distanziert sich Fergie mal lieber schnell …

Große Sorge um Kate! Auch sie durchlebt aktuell eine schwere Zeit...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.