Herzogin Kate und Prinz William: Baby-Drama mit tragischen Folgen

Vom ihrem größten Traum müssen sich Herzogin Kate und Prinz William nun für immer verabschieden.

Herzogin Kate Prinz William
Foto: Imago

Ein viertes Kind sollte ihre Familie komplettieren. Doch daraus wird nichts. Ihre Hoffnungen sind geplatzt. Herzogin Kate und Prinz William müssen nun der bitteren Realität ins Auge sehen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In den letzten Monaten war kaum zu übersehen, wie sehr sich Herzogin Kate ein weiteres Kind wünscht. Sobald sie bei einem ihrer offiziellen Termine ein Baby sah, begannen ihre Augen zu glänzen. "Ich komme dann nach Hause und sage: 'Lass uns noch eins haben'", verriet sie halb im Scherz, halb ernst. Doch von diesem Traum muss sie sich nun verabschieden.

Denn besonders Prinz William weiß, was nach dem Tod der Queen auf sie zukommt. Und ein Kind passt da so gar nicht ins Konzept. Seine Thronfolge rückt näher, und seine Aufgaben als neuer Prince of Wales nehmen immer mehr zu. Diese Anforderungen lassen sich einfach nicht mit einem kleinen Baby vereinbaren. Sein Terminkalender ist so voll, dass nur wenig Zeit bliebe, um seinen Vaterpflichten nachzukommen.

Doch es ist kein Geheimnis, dass ein unerfüllter Kinderwunsch für ein Paar eine große Belastungsprobe werden kann. Auch wenn Williams Entscheidung gegen ein viertes Kind vernünftig sein mag, so dürfte es für Herzogin Kate doch schwer zu akzeptieren sein, dass ihre Familienplanung nun endgültig abgeschlossen ist. Hoffentlich ist es ihr Trost genug, dass bereits drei süße gesunde Kinder im Palast herumspringen...