Herzogin Meghan: Heimliche Treffen mit der Scheidungsanwältin

Schmiedet Herzogin Meghan bereits einen perfiden Plan? In Los Angeles scheint sich das Blatt nun zu ihren Gunsten zu wenden...

Herzogin Meghan
Getty Images

Obwohl Prinz Harry (35) wie ein treuer Hund seiner Meghan (39) jeden Wunsch von den Augen abliest und alles für sie aufgegeben hat, scheint ihre Ehe auf wackligen Beinen zu stehen. Sie will in Hollywood wieder Karriere machen, während Harry von Heimweh geplagt wird. Trifft sich Ex-Schauspielerin sogar schon heimlich mit der Scheidungs-Anwältin? Viele Anzeichen deuten darauf hin...

Laura Wasser (52) ist „der Pitbull“ unter den Juristen. Sie hat bereits Stars wie Angelina Jolie (45) und Heidi Klum (47) erfolgreich vertreten. Die Anwältin würde sicherstellen, dass Meghan im Fall einer Trennung mit vollen Taschen aus der Sache rauskommt. Und ihr Umzug nach Los Angeles war dabei wohl kein Zufall! „Wenn man eine Weile in Kalifornien lebt, bekommt man nach der Scheidung viel mehr Unterhalt als anderswo“, erklärte Laura, die übrigens pro Stunde circa 680 Euro verdient, einmal. „Ich kenne Fälle, in denen das ausgenutzt wurde.“ Aha. Für Meghan könnte also die Kasse klingeln, Harry bluten. Echt hinterhältig!

Herzogin Meghan hat sich gut abgesichert

Auch was Archie betrifft hat sich die ehemalige Suits-Darstellerin schon lange im Voraus Gedanken gemacht. Wäre sie in England geblieben, müsste ihr Kind laut der Haager Konvention auch dort bleiben, bis es volljährig ist. Meghan wäre praktisch 17 Jahre in Europa „gefangen“, wenn sie Archie nicht zurücklassen wollen würde. Für eine Frau, die niemals Lust auf royale Verpflichtungen hatte, der absolsute Horror! Karriere, Kohle, Kind – es gibt viele Gründe, weshalb Meghan ihren Ehemann zum Umzug nach Los Angeles gedrängt hat. Schon oft wurde Harry mit den Worten „Pass auf!“ gewarnt. Doch alle Rufe seiner Vertrauten ignoriert der Rotschopf. Liebe macht blind.

„Wir haben keine Hoffnung, dass er sich ändert“, klagt Simone Simmons (65), die ehemalige Hellseherin von Prinzessin Diana († 36) und enge Vertraute des Palastes. „Er sieht einfach nicht, dass, je mehr sie sich ihr Nest in Amerika einrichten, ihr Ansporn, eines Tages mit dem Löwenanteil ihrer gemeinsamen Einkünfte zu verlassen, immer größer wird.“

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';