Herzogin Meghan: Jetzt will sie das Glück von Herzogin Kate zerstören

Herzogin Kate (39) wird von der Queen (95) geschätzt, im Palast anerkannt, vom Volk geliebt. Und eines Tages wird sie Königin von England. Ganz anders Meghan Markle (39) – die sitzt in Kalifornien und giftet über die Royals. Und statt kurz nach der Geburt von Baby Lilibet ihr eigenes Familienleben zu genießen, schmiedet sie lieber Pläne, um Kates Glück zu zerstören!

Herzogin Meghan & Herzogin Kate
Foto: GettyImages

Dabei war die Welt in England gerade wieder in Ordnung. Der Zwist zwischen William (39) und seinem Bruder Harry (36) schien endlich beigelegt. Ihre Streitereien hatten Kate in den letzten Monaten so zugesetzt, dass sie nur noch 47 Kilo wog. Nachdem sich die Brüder wieder annäherten und gemeinsam eine Statue für ihre Mutter Diana († 36) in England enthüllten, sollte alles wieder gut werden. Ihr Appetit kehrte zurück. Und mit William sprach sie sogar über ein viertes Kind.

Meghan greift wieder durch

Doch kaum war Prinz Harry zurück in Amerika, legte Meghan los. Sie verbot ihrem Mann laut "Neue Post" sofort, auf Nachrichten aus England zu antworten! So will sie verhindern, dass es zur endgültigen Versöhnung kommt und Kate wieder mehr Einfluss auf Harry hat.

Meghan selbst telefonierte mehrmals mit ihr, war dabei natürlich immer recht freundlich. Schließlich wollte sie herausfinden, was im Palast passiert. Kein Trick war der ehemaligen Schauspielerin zu schmutzig, um die Beliebtheit ihrer Schwägerin zu sabotieren. Ihre Behauptung, Kate habe sie zum Weinen gebracht, brachte nicht den erhofften Erfolg. So änderte sie die Strategie und beauftragte ihr Team damit, sie in ein schlechtes Licht zu rücken! Nachdem Kate mit William und Sohn George (7) im Stadion ein Fußballspiel besuchten, hieß es plötzlich, sie würde ihren Sohn vorführen. Und wer passte in der Zeit auf Charlotte (6) und Louis (3) auf? Doch nicht etwa eine Nanny? Ist Kate gar keine so gute Mutter, wie alle glauben?

Doch wenn Tante Meghan sich mal die Mühe gemacht hätte, ihren Neffen richtig kennenzulernen, wüsste sie, dass er ein riesiger Fußballfan ist – und ihn nichts glücklicher machen könnte, als die englische Nationalmannschaft live spielen zu sehen. Ihre ersten Angriffe blieben bislang wirkungslos. Sollte aber keiner ein Machtwort sprechen, wird Meghan immer neue gemeine Intrigen spinnen …

Sorge um Kate! Diese Bilder sind alarmierend:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.