intouch wird geladen...

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Baby-Drama hinter den Palastmauern

Herzogin Meghan ist im sechsten Monat schwanger, doch jetzt gibt es besorgniserregende Neuigkeiten.

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: imago

Dieses Jahr war das wohl aufregendste ihres Lebens: Meghan heiratete im Mai ihren Traumprinzen und überraschte nur wenige Monate später mit der wundervollen Nachricht, dass sie und Prinz Harry (34) im Frühling ein Baby erwarten. Doch die Vorfreude ist getrübt! Denn sowohl im Palast als auch in der eigenen Familie gibt es Menschen, die Herzogin Meghan ihr Glück nicht gönnen. Eine belastende Situation für die werdende Mama. Und Mediziner warnen: Psychischer Stress kann für das Ungeborene sehr gefährlich sein!

Herzogin Meghan bangt um ihr Baby

Nicht nur Frühgeburten können die Folge sein. Auch ist das Risiko bei Kindern gestresster Mütter deutlich höher, an Asthma oder Allergien zu erkranken. Herzogin Meghan muss große Angst um ihr Baby haben! Es wäre sicher am gesündesten für sie und das Kleine, alle negativen Einflüsse von sich fernzuhalten. Das aber ist gar nicht so einfach!

Der Kensington-Palast gilt als Schlangengrube – und Meghan soll es sich durch ihren Perfektionismus mit einigen Mitarbeitern verscherzt haben. Wer es gar nicht mit der neuen Chefin aushielt, kündigte. Die Verbliebenen lassen kein gutes Haar an ihr, hinter ihrem Rücken wird sie sogar „Hurricane Meghan“ genannt!

Meghan hat Stress mit Herzogin Kate

Privat läuft es nicht besser: Mit Schwägerin Kate (36) liegt sie nicht auf einer Wellenlänge, und die feine Londoner Gesellschaft macht einen Bogen um die Amerikanerin. „Meghan ist sehr allein und unglücklich. Niemand will etwas mit ihr zu tun haben. Schauspielerinnen aus Hollywood sind in der Gesellschaft immer noch nicht salonfähig. Jeder meidet Meghan“, weiß ein langjähriger Palast-Mitarbeiter.

Nun sorgte ihr Vater Thomas Markle (74) mal wieder für Ärger und beschwerte sich in der Zeitung „Mail on Sunday“ über seine Tochter. „Ich wurde eiskalt ausgeschlossen!“ Auch beschreibt er sie als „Kontrollfreak“. Nicht die feine Art …

Arme Meghan! Sie muss jetzt für sich und ihr Baby stark sein. Immerhin auf zwei Menschen kann sie sich voll verlassen: ihren Harry und Mama Doria (62).

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.