Hubert Fella & Matthias Mangiapane: Baby-Drama

InTouch Redaktion

Schrill, liebenswert, total amüsant: Die Reality-Stars Hubert Fella (49) und Matthias Mangiapane (34) sind mit Sicherheit das schrillste Promi-Paar in „Das Sommerhaus der Stars“ (mittwochs, 20.15 Uhr, RTL): Doch als CLOSER die beiden in ihrer bayerischen Heimat besucht, fallen auch nachdenkliche Töne …

Schon beim Eintritt in die 135 Quadratmeter große Wohnung in der 1000-Seelen-Gemeinde Diebach bei Würzburg wird klar: Hier wohnen zwei Exzentriker – und die Stars der VOX-Show „Hot oder Schrott“ (dienstags 20.15 Uhr, sonntags 19.15 Uhr) stehen dazu: „Wir lieben das Besondere. Da muss unsere Wohnzimmertapete auch mal Palmen haben, die Decke mit Spiegeln ausgestattet sein – und das Esszimmer kann gar nicht pompös genug wirken. Wir sind nun mal Bekloppte“, sagt Matthias lachend.

Hubert Fella und Freund Matthias Mangiapane
 

Das Sommerhaus der Stars: Woher kennen wir Hubert Fella und Matthias Mangiapane?

Seit elf Jahren sind die beiden ein Paar, seit 2011 verlobt. Sogar einen Hochzeitstermin gab es schon: „Wir wollten uns in Las Vegas das Jawort geben. Es gab eine Stretch-Limo, schrille Anzüge und sogar einen Elvis – doch dann erfuhren wir, dass Männer in Vegas gar nicht heiraten dürfen“, berichtet Hubert traurig.

 

In Sachen Diskriminierung haben beide Erfahrungen gemacht

Während Matthias sich schon mit 13 Jahren outete und stets von allen angenommen wurde, hatte es Hubert im katholischen Bayern schwerer: „Bis ich 23 war, lebte ich mit einer Frau zusammen. Sie wurde sogar schwanger, wir erwarteten Zwillinge“, beichtet der Reisebüro-Besitzer. Das Paar hatte sich darauf gefreut, eine Familie zu gründen. „Doch sie verlor die Kinder im sechsten Monat“, eröffnet Hubert seine tragische Vergangenheit.

Das Paar trennte sich, erst danach entdeckte der Unternehmer seine homosexuelle Ader. „Das war nicht leicht, das ganze Dorf redete über mich. Aber ich habe mich nie beirren lassen.“ Kinder waren für den TV-Star nie wieder ein Thema. Sein Partner Matthias erklärt aufmunternd: „Wir wollen das beide nicht. Auch Adoption wäre für uns nichts. Wir sind doch beide noch Kinder. Außerdem haben wir mit unserem Papagei Mister Versace und den Malteser-Hunden Joys von Rosenholz und Quanto Amore of White Magic unser eigene kleine Familie gegründet.“