Janina Uhse: Diese GZSZ-Szenen wurden nie gezeigt

Heute ist Janina Uhses letzter Tag als Jasmin Flemming bei GZSZ. Ihre Fans trauern schon jetzt um die Serien-Figur, mit der sie neun Jahre lang durch gute und schlechte Zeiten gegangen sind.

GZSZ: Raul Richter wünscht Janina Uhse den Serientod!
GZSZ: Raul Richter wünscht Janina Uhse den Serientod! Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Damit der Abschied leichter wird, machte die Schauspielerin ihren Fans nun ein Geschenk - sie sprach über ungezeigte Szenen, ermöglicht den Soap-Anhängern so einen ungeschönten Blick hinter die GZSZ-Kulissen.

Ein Unfall beim Dreh

Da wäre zum Beispiel ein kleiner Unfall: „Bei einem Dreh trug ich eine sehr lange Kette, die eigentlich bis in den Schritt geht. Wir haben sie mir zwei Mal um den Hals gebunden und als ich in einer Szene wutentbrannt aus der Tür rennen sollte, blieb ich an der Klinke hängen und habe mich fast stranguliert“, verriet Janina Uhse der "Bild"-Zeitung. Später wurde diese Szene natürlich rausgeschnitten.

Was auch nur die GZSZ-Crew und nicht die Fans der Serie zu sehen bekamen: Raul Richters bestes Stück! Ja, richtig gelesen. Bei einer Sex-Szene, in der es für Jasmin und Dominik unter der Dusche zur Sache ging, löste sich das Präventiv, mit dem Rauls Penis fixiert war. "Er stand plötzlich komplett nackt vor mir und der gesamten Crew. Aber ich glaube, es war ihm in dem Moment peinlicher als mir.“

Janina Uhse schlug Soap-Mama Ulrike Frank

Doch nicht nur bei der Szene mit ihrem ersten GZSZ-Freund, sondern auch bei einem gespielten Streit mit ihrer Soap-Mutter Katrin (Ulrike Frank) ging so einiges schief, wie Janina Uhse verriet: "In der Szene sollte ich ihr eine Ohrfeige geben. Ich – damals 17 – sollte also eine erwachsene Frau schlagen. Ich war tierisch aufgeregt und hatte Training, wie man am besten jemanden schlägt, ohne wirklich zu schlagen. Mein Trainer sagte immer: ‚Nicht auf die Schläfe!‘

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Leichter gesagt als getan. Es kam, wie es kommen musste: "NATÜRLICH habe ich ein Mal aus Versehen die Schläfe getroffen. Es tat mir so unfassbar leid, aber Ulrike hat’s mir nicht übel genommen.“ Und der Cutter, der diese und die übrigen Szenen rausschneiden musste sicherlich auch nicht...