intouch wird geladen...

Jessica Paszka früher: Darum bereut sie ihre Schönheits-OPs

Mit ihren 30 Jahren hat Ex-"Bachelorette" Jessica Paszka bereits etliche Schönheits-OPs hinter sich. Früher war die Brünette ein ganz normales Mädchen mit ein paar Problemzonen. Heute bereut sie die Eingriffe zutiefst...

Jessica Paszka nach ihren Schönheits-OPs
Nach mehreren Schönheits-OPs ist Jessica Paszka heute ein ganz anderer Mensch als früher. Foto: Getty Images

Mit gerade einmal 19 Jahren legte sich Jessica Paszka zum ersten Mal unters Messer. Damals ließ sie sich Fett absaugen. "Ich hatte so arg ausgeprägte Hüften. Die habe ich mir mit 19 absaugen lassen. Da sind Worte wie 'Schwimmringe' gefallen, dabei war ich nicht mal dick! Abends habe ich mich schon ins Kissen geweint. Das ist traurig, dass man eigentlich gar nicht dick ist, aber trotzdem solche Kommentare an sich heranlässt", gestand sie "RTL Exklusiv".

So anders sah Jessica Paszka früher vor den Schönheits-OPs aus

Doch bei dem einer Schönheits-OP blieb es nicht. Jessica Paszka ging immer wieder zum Beauty-Doc, ließ sich die Brüste von 75C auf 75F vergrößern und den Po liften. Im Rahmen einer "Brazilian-Butt-Lift"-OP wurde Jessica ihr eigenes Bauchfett in den Po einsetzen. Dafür musste die Ex-Bachelorette erstmal einige Kilos zulegen. "Implantate waren für mich ein No-Go, da ich bereits in den Brüsten welche habe. Daher fragte ich meinen Arzt Doktor Rippmann in Köln im Januar, ob ich mit Eigenfett das gleiche Ergebnis erzielen könnte. Zum damaligen Zeitpunkt verneinte er das, da ich dafür zu wenig gewogen habe. Ich war 1,66 Meter groß und wog 56 Kilo. Vor der OP wog ich dann 66 Kilo, weil ich dann extra dafür zugenommen habe. Damit konnte er dann gut arbeiten, weil ich genug Volumen am ganzen Körper hatte", verriet Jessica Paszka "Gala".

Dabei war Jessica Paszka früher ein hübsches Mädchen. Unauffällig, schlank und gesund, bis sie sich 2014 für eine Karriere als Reality-TV-Sternchen entschied. Ihre Karriere als Bürokauffrau hängte sie für die Teilnahme an "Der Bachelor" 2014 an den Nagel. Seither tingelt die Brünette mit dem operierten Po durch die deutsche Fernsehlandschaft - doch glücklich ist sie scheinbar trotz allem nicht.

Jessica Paszka früher vor den Beauty-OPs
Früher vor ihren unzähligen Beauty-OPs sah Jessica Paszka deutlich natürlicher aus. Foto: Getty Images

Jessica Paszka zahlte 17.000 Euro für Schönheits-OPs

Insgesamt hat Jessica Paska bis heute 17.000 Euro für ihren Schönheits-Wahn ausgegeben. Doch das gewünschte Ergebnis blieb trotzdem aus. "Die Haut konnte sich gar nicht richtig zurückbilden. (...) Kurz nach der OP war es kein tolles Ergebnis und jetzt auch nicht." Heute würde sie die Eingriffe nicht mehr machen lassen. "Ich hätte mir gewünscht, dass meine Eltern das niemals zugelassen hätten. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich meinem 19-Jährigen Ich sagen: 'Finger weg!'" Mittlerweile ist Jessica Paszka mit ihrem Körper im Reinen. Statt sich unters Messer zu legen, macht sie lieber Sport. Aktuell trainiert sie mit einem Personal Trainer. Wie ihr Fitness-Alltag aussieht zeigte sie auch in der Sendung "Fitness Diaries".

Nicht nur die Liste von Jessica Paszkas Beauty-OPs ist lang, sondern auch die Zahl ihrer Verflossenen:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.