Joachim Llambi: Heftiger Ausraster in aller Öffentlichkeit!

Joachim Llambi nimmt kein Blatt vor den Mund - dafür ist der "Let's Dance"-Juror bekannt. Doch nun holte er zu einem Rundumschlag aus, der selbst für seine Verhältnisse ziemlich drastisch ist...

Joachim Llambi
Foto: IMAGO/ Eibner

Normalerweile hat Joachim Llambi die holprigen Tänze der "Let's Dance"-Kandidaten auf dem Kieker. Doch nun bekam ein anderer die Wut des TV-Juroren zu spüren...

In einem Interview mit "Welt am Sonntag" kritisierte Joachim Llambi, dass der Tanzsport im TV kaum noch Beachtung findet. Den Schuldigen hat er seiner Meinung nach auch bereits ausgemacht. Er geht auf den ehemaligen Sportchef des WDR, Steffen Simon, los. Er habe den "Tanzsport vorgeführt".

Joachim Llambi rechnet ab

Im Interview packt Joachim Llambi aus, was damals abgelaufen ist. Er erinnert sich an ein Gespräch, in dem es darum ging die Deutschen Meisterschaften an einem Samstagabend um 20.15 Uhr auszustrahlen - also zur besten Sendezeit. "Zu der Zeit lief eine Show in der ARD, außerdem 'Schlag den Raab' sowie 'Deutschland sucht den Superstar'. Und dann kamen die Tänzer im WDR mit der Lateinamerikanischen Meisterschaft. Am nächsten Tag erhielt ich die Quote von 0,2 Prozent und eine Aussage nach dem Motto: 'Ja, tut mir leid, Herr Llambi, aber Tanzsport will niemand sehen.' Hart gesagt: Verarschen kann ich mich selbst. Danke, Steffen Simon!"

Klare Worte, typisch Llambi! Der ehemalige Profitänzer hat also nicht nur harsche Kritik für die "Let's Dance"-Promis übrig. Er brennt eben für den Tanzsport - das hat der RTL-Star mit diesem Interview mal wieder klar gemacht...

*Affiliate-Link

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.