Jürgen Drews: "Gezwungene Pause" - Es führt kein Weg daran vorbei

Zwangspause für Jürgen Drews! So hat er sich das nun wirklich nicht vorgestellt!

Jürgen Drews
Jürgen Drews gönnt sich während der Pandemie eine Pause. Foto: Imago

Die Corona-Pandemie hat die Welt seit über einem Jahr fest im Griff. Momentan ist nicht daran zu denken, wie gewohnt ins Kino zu gehen, Konzerte zu besuchen und große Partys zu schmeißen. Viele Promis haben ihre Auftritte im letzten Jahr verschoben und auch in diesem Jahr ist noch nicht ganz klar, wann man zur Normalität zurückkehren kann. Doch Jürgen Drews versucht, die positiven Seiten der aktuellen Situation zu sehen...

Jürgen gönnt sich eine Pause

"Für mich ist diese Zeit wie eine ‚gezwungene Pause‘. Ich war all die Jahre so viel unterwegs. Immer auf der Überholspur. Mir tut diese Entschleunigung wirklich gut", erzählt er der "Deutschen Presse-Agentur". "Na ja, ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste."

Der 75-Jährige sehnt sich nach der Bühne. Doch momentan ist nicht an eine Rückkehr zu denken. "Niemand kann etwas für diese Pandemie. Wir müssen da gemeinsam durch und schaffen es auch nur gemeinsam", so Drews. "Wir alle wollen doch wieder ein Stück Normalität. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns an die Maßnahmen halten und uns impfen lassen. Damit alles mal wieder so werden kann, wie es war."

Böse Kritik an Jürgen Drews! So hat er sich das nun wirklich nicht vorgestellt:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.