Karl-Fred Müller: Der "Tatort"-Star ist tot

Karl-Fred Müller ist tot. Der Schauspieler starb im Alter von 60 Jahren.

Musiker Dale Barclay ist tot
Musiker Dale Barclay ist tot Foto: imago

Er war nicht nur Mitglied im Ensemble des Neuen Theaters in Halle, sondern spielte auch in zahlreichen TV-Produktionen mit – darunter auch „Tatort“ und „Polizeiruf 110“.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Trauer um meinen Kollegen und Freund Karl-Fred Müller – ein Wahnsinns Mensch ist gegangen – sein Optimismus und seine Herzlichkeit schenkt er uns zur ewigen Verbindung! Danke Kalle“, schrieb der Intendant des Neuen Theaters, Matthias Brenner, bei Facebook.

Karl-Fred Müller litt an Krebs

Karl-Fred Müller hatte eine Krebserkrankung und starb im Kreise seiner Familie. Anfang August hatte der Schauspieler die Diagnose erhalten – eine Chemotherapie hatte er aber abgelehnt.

Im Jahr 1958 wurde er geboren und war in vielen Rollen zu sehen. Neben „Tatort“ und „Polizeiruf 110“ spielte er unter anderem auch in „In aller Freundschaft“ oder auch in Filmen wie „Schulze gets the Blues“ und „Schröders wunderbare Welt“ mit.