Kelly Family: Die dunkelsten Geheimnisse der Musik-Familie

In den 90er Jahren schaffte die Kelly Family ihren großen Durchbruch. Die Familie begann ihre Karriere mit Straßenmusik und füllte anschließend die größten Hallen Deutschlands. Mittlerweile sind die Mitglieder rund um Maite Kelly, Angelo Kelly, Paddy Kelly und Co. seit Jahrzehnten im Musikgeschäft. Und in dieser Zeit sorgten sie auch für einige Schlagzeilen. Die dunkelsten Geheimnisse der Kellys gibt es in der Bildergalerie:

Dan Kelly
Dan Kelly war alkoholkrank (1/9) Getty Images

Dan Kelly war alkoholkrank

Dan Kelly war das Familienoberhaupt der Kelly Family. Er spornte seine Kinder zur Musikkarriere an. Mit Erfolg! Doch Dan war nicht nur der liebevolle Vater. Er führte die Familie mit "eisernen Hand" und hatte jahrelang mit seiner Alkoholsucht zu kämpfen. Mit dem bekannten Lied "Take my Hand" besangen die Kellys den beschwerlichen Weg Dans aus dieser Sucht.

2002 starb das Oberhaupt an den Langzeitfolgen seiner Sucht. Er hatte zwei Schlaganfälle und erlitt nach einer Hirnblutung den dritten. Vor dem Tod haben sich seine Kinder mit ihm ausgesöhnt.

Schloss Gymnich
Schloss Gymnich trieb die Kellys in die Schuldenfalle (2/9) Imago Images

Schloss Gymnich trieb die Kelly in die Schuldenfalle

1998 kaufte Dan Kelly das Schloss für 13 Millionen Mark. 2002 starb das Familienoberhaupt und erbte es seinen Kindern. Die verließen das Schloss nach und nach und konnten sich nicht auf eine akzeptable Nutzung einigen. Die Folge: Sie sammelten eine Schuldenberg an.

2012 musste das Schloss sogar zwangsversteigert werden. Für knapp drei Millionen Euro kam es unter den Hammer.

Später erklärte Michael Patrick Kelly in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Es war mir viel zu groß. Und, wie ich zugeben muss, dekadent."

Barby Kelly
Barby Kelly ist psychisch krank (3/9) Imago

Barby Kelly ist psychisch krank

Von Anfang an stand Barby Kelly mit ihren Geschwistern auf der Bühne. 2002 verließ sie die Band und zog sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Erst Jahre später kam die traurige Wahrheit raus: Barby ist psychisch krank.

"Sie leidet seit vielen Jahren unter einer psychischen Krankheit. Sie muss unter ständiger Aufsicht sein. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine ernste Angelegenheit, die seit Jahren mit starken Pharmazeutika und unter ärztlicher Aufsicht behandelt wird", erzählte ihr Bruder Jimmy Kelly vor einigen Jahren in einem Interview. Barby könne nicht für sich selber kochen oder für sich alleine sorgen. Und er erklärte weiter: "Die Hysterie und der Star-Rummel von früher haben ihr nicht gut getan." Mittlereile soll es ihr aber um einiges besser gehen.

Heute macht Barby abseits der Öffentlichkeit immer noch Musik mit ihren Geschwistern und hat seit kurzem sogar einen Instagram-Account der von ihrem Bruder Joey Kelly betrieben wird.

Joey Kelly über seine tote Halbschwester
Joey Kelly spricht über seine tote Halbschwester (4/9) Getty Images

Joey Kelly enthüllt: Er hatte eine Halbschwester, die ganz früh starb

Eigentlich dachte man lange Zeit, dass die Kelly Family aus 12 Geschwistern bestand. Doch kürzlich offenbarte Joey Kelly, dass es eine weiter Schwester gab! In der Sendung "Krause kommt" sprach er ganz offen über seine noch unbekannte Halbschwester und die erste Ehe seines Vaters Dan. "Die Familie ging in die Brüche, weil meine ältere Halbschwester mit zwei gestorben ist. Sie ist ertrunken. Das weiß keiner", so der Musiker. "Dann ist die erste Frau von meinem Vater gegangen und meine Mutter war quasi die neue Mama."

Überhaupt hat er erst mit 13 Jahren erfahren, dass seine Geschwister Kathy, Daniel Junior, Caroline und Paul nur Halbgeschwister seien.

Kathy Kelly
Kathy Kelly hat ihren Traum vom Geige spielen aufgegeben (5/9) Getty Images

Kathy Kelly hat ein großes Opfer für die Karriere gebracht

Als Kind hat Kathy Kelly angefangen Geige zu spielen. Eine große Leidenschaft der heute 57-Jährigen. Bei einem Straßenauftritt in Rom wurde die junge Frau sogar von Violinist Thomas Christian angesprochen, der ihr anschließend Unterricht in Wien gab.

Doch nach sechs Monaten verließ die Kelly Family Wien und Kathy musste sich zwischen der "Kelly Family" und er Geige entscheiden. Sie entschied sich für die Familie. "Ich konnte über 15 Jahre keine Geige mehr spielen, weil es so schmerzhaft für mich war", erklärte sie vor einiger Zeit gegenüber "Neue Post".

Heute spielt sie endlich wieder und hat großen Spaß dabei....

Jimmy Kelly
Jimmy Kelly: Drogen-Beichte (6/9) Getty Images

Jimmy Kelly: Drogen-Beichte

So sehr der Erfolg der Kelly Family in den 90ern freute, so schwer war auch der Druck dieses Erfolgs. "Gerade als junge Person ist es ein riesen Abenteuer, aber andererseits fand ich den Druck sehr schwierig. Wir haben auch so viel getourt, nie Pause gemacht, und dann so viel Hype um uns rum. Und ständig ist man nur mit Bodyguards", so Jimmy Kelly in einem Interview mit "erftv.de".

Die Folge: Er fing an sich zu betäuben. "Ich bin dann irgendwann abgehaun. Ich hab so viel getrunken, wie ich konnte und auch so viele Drogen genommen, wie ich konnte. Und ich bin in eine riesen Depression, oder in ein riesiges mentales und psychisches Loch gefallen. Das ging so weit, dass ich versucht habe, mich umzubringen. Und das ging dann ein paar Jahre so", so der Musiker.

Paddy Kelly
Paddy Kelly: Suizid-Beichte (7/9) Imago Images

Paddy Kelly: Suizid-Beichte

Paddy Kelly war der große Star der Kelly Family. Er schrieb Hits, war quasi der Leadsänger und der größte Frauenschwarm. Dabei liegen Erfolg und Druck nah beieinander. Irgendwann konnte der heute 43-Jährige nicht mehr.

 "Ich war Anfang zwanzig und da hatte ich eine ziemlich heftige persönliche Krise. Ich war depressiv und hatte eine ganz große innere Leere gespürt", erklärte er vor einiger Zeit bei "Sing meinen Song".

Und weiter: "Ich glaube, einerseits war es ein Burnout – 200 Shows im Jahr, immer dieser Druck, dass man noch einen Hit raushauen musste – innerhalb der Familie gab es viele Streitigkeiten und ich sollte das immer zusammenhalten, das wurde mir dann irgendwann alles zu viel. Mein ganzer Lebenssinn, mit der Familie Musik zu machen und zu versuchen, Menschen Glück zu bringen, hatte keinen Sinn, weil ich selbst unglücklich war."

Michael Patrick Kelly ging ins Kloster und nahm sich eine Auszeit. Und schließlich bekam er die Kurve. Heute macht er erfolgreich als Solokünstler Musik.

Das Kelly Family Comeback
Das Kelly Family Comeback (8/9) Getty Images

Das große Kelly Family-Comeback

2017 feierte die Kelly Family ihr großes Comeback - und zwar extrem erfolgreich. Trotzdem wurde von Schlagzeilen überschattet: Denn ausgerechnet die beiden Stars der Familie Paddy und Maite Kelly waren nicht dabei.

Offiziell hieß es, dass die beiden sich ganz einfach ihren eigenen Projekten widmen. Doch immer wieder wird von Zoff in der Familie gesprochen. Ob da etwas dran ist? Das wissen die Kellys nur selbst.

Angelo Kelly
Angelo Kelly steigt bei der Kelly Family aus (9/9) Getty Images

Angelo Kelly steigt bei der Kelly Family aus

Es war ausgerechnet Angelo Kelly, der sich so sehr das Comeback der Band gewünscht und angeleiert hat. 2017 war es dann soweit und die Band stand wieder gemeinsam auf der Bühne. Doch 2020 schockte der Blondschopf die Fans mit seinem Ausstieg!

Ihm wurde einfach alles zu viel, er habe seit langem das Gefühle eines Burn-Outs gehabt. Später offenbarte er aber auch, dass seine eigene Familie der Grund für den Ausstieg war. Die hat einfach Priorität und er wollte nicht mehr so lange getrennt von ihr sein. "Man weiß vorher schon, es ist ein langer Ritt und man wird viel von zu Hause weg sein", erklärte er gegenüber BILD. Daher war ihm schnell klar: "Das wird meine letzte Tour sein mit der Kelly Family."