König Charles: Royale Geheimnisse & Co - Sein Po wird nur damit froh

Schon vor seiner Herrschaft fiel König Charles mit seinen sonderbaren Wünschen und komischen Allüren auf. Die kuriosesten findet ihr hier!

König Charles
König Charles: Royale Geheimnisse & Co - Sein Po wird nur damit froh (1/7) Imago / i Images

König Charles: Royale Geheimnisse & Co - Sein Po wird nur damit froh

König Charles wurde mit dem goldenen Löffel im Mund geboren. Dem kleinen Prinzen, den Queen Elizabeth II. geboren hat, wurde jeder noch so absurde Wunsch von den Lippen abgelesen. Kein Wunder also, dass der inzwischen erwachsene Charles so manch sonderbare Eigenheiten entwickelt hat. Welche divenhaften Allüren der britische König zu verbergen hat, erfahrt ihr einen Klick weiter...

König Charles
König Charles mag es gebügelt. (2/7) Getty Images / WPA Pool

König Charles kuriose Geheimnisse: Die Schnürsenkel

Der britische König ist ein Freund von Ordnung - das zeigt sich auch in seiner Garderobe. Nicht nur sind die Anzüge und Hemden von Charles fein säuberlich ausgewählt und geglättet - nein, König Charles geht noch einen Schritt weiter! Paul Burrell, der ehemalige Butler des Monarchen, behauptet, dass selbst die Schnürsenkel des Royals jeden Morgen gebügelt werden. Man kann es ihm kaum übel nehmen, knittrige Schnürsenkel sind wirklich unansehnlich...

König Charles
König Charles hat seinen eigenen Kopf. (3/7) Getty Images / WPA Pool

König Charles kuriose Geheimnisse: Der Silberlöffel

Wer mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wird, hat natürlich auch Vorstellungen davon, wie diniert werden soll. Kaum würde ein Royal von billigen Papptellern und mit Plastikgabeln speisen. Nein, König Charles hat da ganz andere Fantasien. Der Vater von Prinz Harry soll nach Aussagen seines Ex-Butlers auf Reisen sein eigenes Silberbesteck mitnehmen. Alles andere wäre ja auch unter seiner Würde...

König Charles
König Charles lässt sich gern helfen. (4/7) Getty Images / WPA Pool

König Charles kuriose Geheimnisse: Die Zahnpasta

Der Alltag eines Königs kann wirklich anstrengend sein. Die vielen formellen Termine, die in Ehrfurcht verfallenden Menschen - einfach nur Stress pur! Da können auch die kleinsten Hürden im Alltag zu unerklimmbaren Bergen werden. König Charles scheint beim Thema Zähne putzen seinen persönlichen Mount Everest gefunden zu haben. Wie Paul Burrell berichtete, wird dem Monarchen jeden Tag die Zahnpasta auf die Bürste gestrichen. Anders ist diese schwierige Aufgabe auch nicht zu bewältigen...

König Charles
König Charles ist ein echter Gourmet. (5/7) Getty Images / WPA Pool

König Charles kuriose Geheimnisse: Die Leibspeise

Wer sein eigenes Silberbesteck auf Reisen mitnimmt, dem scheinen seine Speisen besonders wichtig zu sein. Das bestätigt auch ein weiteres Gerücht, dass den König von Großbritannien hartnäckig verfolgt. Denn angeblich soll Charles darauf bestehen, dass sein Gemüse nur mit speziellem Mineralwasser gedämpft wird. Bis hierhin halbwegs nachvollziehbar. Doch dabei bleibt es nicht, denn der Ehemann von Camilla würde sich nicht Gourmet nennen, wenn sich da nicht noch ein weiteres schrilles Detail auf seinem Speiseplan verstecken würde. Dem Royal wird nachgesagt, dass er sich täglich sieben Eier kochen lässt und nur das mit der perfekten Eigelb-Konsistenz isst. Tja, wenn Geld keine Rolle spielt...

König Charles
König Charles hat ganz genaue Vorstellungen von seinem Klogang. (6/7) Getty Images / Ian Waldie

König Charles kuriose Geheimnisse: Die Klobrille

So ein royales Popöchen kennt natürlich nur die warme, weiche Klobrille und das 10-lagige Samt-Papier. Da kann man es als normalsterblicher Bürger schon als irritierend empfinden, wenn der Ex-Butler von König Charles aus dem Nähkästchen plaudert, dass egal wohin der Royal auf Reisen geht, er immer seinen eigenen Toilettensitz im Schlepptau hat. Ja, richtig gehört! König Charles braucht sein ganz spezielles Equipment auf dem Lokus. So ein Klogang ist aber auch eine wichtige Angelegenheit...

König Charles
König Charles liebt die Zauberei. (7/7) Getty Images / Chris Jackson

König Charles kuriose Geheimnisse: Die Magie

Wenn man all die Macht und all das Geld der Welt besitzt, wonach kann man dann noch als Monarch streben? Richtig, nach dem Unerklärlichen, dem Undenkbaren - der MAGIE! Seit 1975 ist König Charles Ehrenmitglied im sogenannten "The Magic Circle“. Ein Club, der sich für Zaubertricks begeistert. Dort führte er zu seiner Aufnahmeprüfung ein Hokuspokus-Stück vor und ließ Bälle unter Bechern auf mysteriöse Art und Weise verschwinden und wieder auftauchen. Bis heute ist der Royal ganz vernarrt in die Zauberei. So wurde zu seiner anstehenden Geburtstagsgala niemand geringes als das Magier-Duo "Ehrlich Brothers" eingeladen. König Charles hat sein inneres Kind auf jeden Fall nicht verloren...

König Charles haucht dem Palast frischen Atmen ein

Die Familie von König Charles ist wohl eine der einflussreichsten weltweit. Die Dynastie der britischen Krone ermöglicht den in die Familie geborenen (oder eingeheirateten) einen opulenten Lebensstil. Das bedeutet, dass man sich den ein oder anderen ziemlich sonderbaren Spleen erlauben kann - erstrecht, wenn man den Thron erklommen hat und endlich den Zepter schwingt. König Charles hat eine Menge dieser kuriosen Eigenschaften, doch wer kann es ihm schon verwehren? Eine Gefolgschaft aus Bediensteten macht dem Monarchen den Alltag so angenehm wie möglich - auch wenn das bedeutet, dass der Toilettensitz und das Silberbesteck überall mithin geschleppt werden muss.

Doch für König Charles zählen nicht nur die Dinge, "die man immer schon so gemacht hat", sondern er möchte unter seiner Regentschaft Großbritannien als König in die Zukunft führen. Doch wer in ein neues Zeitalter aufbrechen möchte, muss sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen. Im Fall von König Charles handelt es sich hierbei um ganze 180 Pferde, die er von seiner geliebten Mutter, Queen Elizabeth II. geerbt hat.

König Charles
Foto: Getty Images / WPA Pool

Queen Elizabeth II. war zu ihren Lebzeiten eine begnadete Reiterin und Besitzerin einer umfangreichen Pferdezucht. Auch Charles ist erprobt auf den Rücken der Vierbeiner - jahrelang hat er beim Polo den Schläger geschwungen. Doch die ganze große Leidenschaft konnte er der Zucht nie abgewinnen. Nun, nach dem Tod seiner Mutter, schließt auch Charles als neuer König mit diesem Thema ab. Ganze 14 Pferde mussten bereits aus der Zucht des Königshauses weichen und landeten unter dem Auktionshammer. Gut möglich, dass diese Entscheidung auch mit dem aktuellen eisernen Sparkurs zusammenhält, den der neue Herrscher über das Königreich fährt. Eine ziemlich ungemütliche Zeit am britischen Hof...

König Charles hält seine Anstellten mächtig auf Trab. Doch auch der Rest der royalen Familie hat es faustdick hinter den Ohren...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.