Lin-Manuel Miranda: Emotionale Worte vor der "Hamilton"-Premiere in Hamburg

Es dauert nicht mehr lange, bis das Erfolgsmusical "Hamilton" nach Hamburg kommt. InTouch Online hat Schöpfer Lin-Manuel Miranda in New York getroffen und einen ersten Blick hinter die Kulissen geworfen.

Lin-Manuel Miranda
Foto: Jamie McCarthy/Getty Images

Manchmal reicht ein einziger Tag aus, um sein Leben komplett zu verändern. Diese Erfahrung hat auch Lin-Manuel Miranda gemacht, als er während einer Reise beschloss, "Hamilton" musikalisch zum Leben zu erwecken. Was folgte, waren sieben glorreiche Jahre, in denen sein Musical über 50 Auszeichnungen und Theaterpreise ergattern konnte. Und nun geht die Reise sogar nach Hamburg, denn dort wird Mirandas Rekordhalter ab dem 4. Oktober auch in deutscher Sprache zu sehen sein!

Ein Buch veränderte Mirandas Leben

"Warum es ein Musical über Hamilton gibt? Weil ich ein tolles Buch gelesen habe", verrät Lin-Manuel im New Yorker "Drama Book Shop" und erinnert sich an einen Urlaub zurück, in dem er einfach nur lesen wollte. "Ich habe es zufällig ausgewählt, um ein dickes Buch zum Lesen zu haben. Es ist eine unglaubliche Geschichte, dass dieses in Nevis geborene und mittellose Waisenkind die Welt verändert hat."

Zu seiner Überraschung musste Lin-Manuel feststellen, dass es damals noch kein "Hamilton"-Musical gab. "Ich konnte einfach nicht glauben, dass das noch nie zuvor jemand gemacht hatte", gesteht er lachend. "Ich dachte, das sollte existieren, also fing ich an, es zu schreiben."

Der 42-Jährige ist der festen Überzeugung, dass sein Stück auch das deutsche Publikum fesseln kann. "Hamilton ist jemand, der in sehr jungen Jahren mit unvorstellbaren Verlusten konfrontiert wurde", so Lin-Manuel. "Ich glaube, wir verlassen das Theater und denken plötzlich darüber nach: Was mache ich mit meinem Leben? Wie verbringe ich meine Zeit auf dieser Erde?"

Wer jetzt schon einen kleinen Blick hinter die Broadway-Kulissen werfen möchte, kann das hier tun:

(*Affiliate Link)