"Love Island": Diese Szenen werden nie ausgestrahlt!

Bei RTLZWEI läuft derzeit die neue Staffel von "Love Island". Einige Szenen werden jedoch nicht im TV gezeigt...

Bevor die Kandidaten in die Villa dürfen, müssen sie zuerst in eine dreiwöchige Quarantäne - und das ohne Handy! Damit die Teilnehmer aber nicht ganz einsam sind, wird ihnen eine Begleitung an die Seite gestellt. "Mit mir hat eine weibliche Begleitung in der Finca gelebt. Sie ist eine Studentin, die sich dadurch ihr Studium finanziert. Wenn wir uns nicht verstanden hätten, wäre es die Hölle geworden. Zum Glück harmonierten wir gut und sind inzwischen gute Freundinnen", erzählt Greta in der "Bild"-Zeitung.

Es gebe Anweisungen von der Regie

Den Kandidaten werden einige Experten an die Seite gestellt. "Im Rahmen des „Duty of care“-Prozesses werden Kandidaten von einem Expertenteam aus Ärzten und Produktionsmitarbeitern vor den Dreharbeiten, in der Quarantäne, während der Produktion und auch nach der Ausstrahlung umfassend betreut und unterstützt", teilte ein Sendersprecher mit. Greta verriet, dass es auch einige Regie-Anweisungen gebe - so sollen Kandidaten beispielsweise mehr über die anderen Teilnehmer erzählen.

Welche Paare aus "Love Island" noch zusammen sind, erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.