intouch wird geladen...

Maximaler Abnehmerfolg: Mir diesen 3 Diäten purzeln die Pfunde!

So klappt es endlich mit dem Abnehmen! Apfel, Birne und Sanduhr: Das sind genau die drei Body-Shapes, die mehr mit den Kilos zu kämpfen haben, als andere!

Jennifer Lopez
Getty Images

Okay, diese News mussten wir auch erst mal verdauen. Zumindest ist es schon mal beruhigend zu wissen, dass es nicht nur an leckeren Brownies oder dem ein oder anderen Sommercocktail liegt, dass wir nie in Form kommen, sondern auch ein bisschen an Mutter Natur. Herauszufinden, welcher Figurtyp man ist, ist aber zum Glück super easy: Die Apfel-Silhouette hat eine relativ weite Taille (gerade am Bauch bildet sich gerne ein kleiner Rettungsring), dabei sind Hüften und Beine schmaler. Charakteristisch für eine Birnen-Form: Hüfte und Oberschenkel sind breiter und kräftiger als die Schultern. Und die Sanduhr-Figur ist curvy mit einer schlanken Taille – Pölsterchen setzen sich bei dieser Figur leider überall an. Aber keine Panik, wir haben die Lösung…

Catherine Zeta-Jones ist der Apfel-Typ

Diese Körperform wird ganz stark durch die Hormone Insulin und Cortisol beeinflusst. Insulin erhöht den Fettspeicher, und Cortisol signalisiert dem Body, dass sich die Fettzellen am Bauch ausbreiten sollen. Der Trick: Bei der Ernährung muss vermehrt auf gesunde Fette geachtet werden, die können dabei helfen, dass wir sensibler auf Insulin reagier also muss weniger da produziert werden. Und weniger Insulin heißt: Bye-bye Schwabbel-Bauch! Gute Fette gibt's übrigens en masse in Fisch, Nüssen, Samen, Avocados und Olivenöl. Richtig gut ist, wer zusätzlich auch noch genügend Proteine (z. B aus Tofu) zu sich nimmt. Und bloß das Snacken nicht vergessen! Das hält das Blutzuckerle konstant, und so werden Heißhungerattacken auf Süßes ganz einfach vermieden.

Zucker geht übrigens sofort auf die Bauchpartie – also lieber Finger weg! Stärkehaltige Kohlenhydrate wie Brot oder Reis sollten am besten auch vom Speiseplan gestrichen werden. Stattdessen greifen wir zu nahrhaften Vollkornalternativen. Und bei einer Sache müssen wir uns leider auch noch einschränken: Kaffee! Der steigert nämlich Cortisol-Level. Besser nicht mehr als drei Tassen am Tag – und keine mehr nach dem Lunch trinken. Und was fehlt noch? Richtig, Sport! Favorit ist das Sledgehammerout-Workout. Dabei hält man ein leichtes Gewicht in beiden Händen und macht mit den Armen einen Bogen um die eigene Achse. Drei Sets à 30–45 Sekunden mit 20-sekündiger Pause reichen völlig aus und lassen sich super ins HIIT integrieren

Speiseplan:

Frühstück:

Rührei auf einer Scheibe Vollkorn-Toast und ein paar gegrillte Tomaten

Vormittagssnack:

Ein geschnittener Apfel, bestrichen mit Erdnussbutter

Lunch:

Salat mit geräuchertem Fisch, einer halben Avocado und einer kleinen Portion braunem Reis

Nachmittagssnack:

Naturjoghurt mit einer Handvoll Beeren und ein paar Mandeln

Dinner:

Tofu-Stir-Fry mit Gemüse

Jennifer Lopez hat eine Birnen-Shape!

Östrogen ist das Hormon, was Birnen-Bodys zu schaffen macht. Kaum ist es nicht mehr in Balance, schon kommen die Kilos. Wie gut, dass es ein paar healthy Food-Choices gibt, die dem Ganzen entgegenwirken können: Nahrungsmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wie Fisch und Eier, sind optimal, um den Hormonhaushalt im Gleich gewicht zu halten. Netter Nebeneffekt: Wir haben dadurch auch nicht mehr so viel Lust auf Burger, Pizza, Pasta und Co.! Setzt man dann noch eine gute Mischung aus Proteinen, Gemüse und Kohlenhydraten mit einem niedrigen glykämischen Index (das sind z. B. Hülsenfrüchte, brauner Reis, Oats) auf die To-eat-Liste, dann bleiben wir auch extra-lange satt.

Auf laktose-haltige Produkte sollte man allerdings einen großen Bogen machen: Milch kann die Östrogen-Produktion des Körpers ankurbeln – Joghurt ist jedoch völlig okay. Wer nicht ohne Süßes kann, sollte auf Obst und Früchte umschwenken. Ohne ein paar Exercises geht auch hier nichts: Der Key zu einer Top-Figur sind Lunges. Dafür eine Hantel auf Schulterlevel halten, mit dem gegenüberliegenden Bein einen Schritt nach vorne machen und langsam in die Knie gehen – dabei die Hantel in Richtung Decke drücken. Die Beine im 90°-Winkel versuchen zu halten. Drei Sets mit 15 Wiederholungen sind optimal.

Speiseplan:

Frühstück:

Ein gekochtes Ei auf Vollkorntoast mit gegrillten Champignons

Vormittagssnack:

Eine kleine Banane mit einer Handvoll Nüssen

Lunch:

Ofenkartoffel mit Thunfisch und grünem Salat

Nachmittagssnack:

Guacamole mit Gemüsesticks

Dinner:

Gegrillter Fisch mit Süßkartoffeln und Brokkoli

Kim Kardashian hat eine Sanduhr-Figur

Hier liegt die Gewichtszunahme oft an einer Schilddrüsen Unterfunktion. Um die ein bisschen zu unterstützen, sollten wir Omega-3-Fettsäuren-Lieferanten (neben Fisch ist auch Spinat eine tolle Quelle) und jodhaltige Lebensmittel wie Seegras und Champignons in unsere Ernährung integrieren. Die mediterrane Küche ist ideal für diesen Body-Type, denn sie enthält die perfekte Mischung aus Vollkorn, Proteinen, Fisch, Nüssen, Samen, Olivenöl und Früchten. Damit es mit dem Abnehmen auch wirklich funktioniert, sollte man fettiges Fast Food und Zucker meiden. Ein Glas Rotwein ab und an ist aber total in Ordnung. Wer seinen Körper noch ein bisschen mehr formen möchte, der sollte Kreuzheben ausprobieren: In beiden Händen ein Gewicht halten, dann beide Beine etwa hüftbreit auseinanderstellen. Als Nächstes mit dem Oberkörper nach vorne gehen, dabei aber auf jeden Fall einen geraden Rücken behalten. Die Arme sind durchgestreckt, dann werden die Hanteln Richtung Oberkörper gezogen. Von dieser Übung drei Sets mit je 15 Wiederholungen machen, fertig!

Speiseplan:

Frühstück:

Ein Smoothie mit griechischem Joghurt, Beeren und Mandeln

Vormittagssnack:

Mandelkuchen mit Erdnussbutter

Lunch:

Gazpacho mit einer Scheibe Vollkornbrot

Nachmittagssnack:

Hummus mit Gemüsesticks

Dinner:

Hühnchen mit angebratenem Gemüse und Couscous

Habt ihr schon mal dieses Rezept ausprobiert?

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';