Menowin Fröhlich: Traumatische Kindheit! So sehr litt die Familie unter seinem Vater

Seinen eigenen Vater erlebte Menowin Fröhlich als gewaltbereit und skrupellos. Und er ist auch der Grund dafür, warum seine Mutter Silvia den Drogen verfiel...

Menowin Fröhlich
Foto: TVNOW / filmpool

Seinen Vater hat Menowin Fröhlich schon seit 16 Jahren nicht mehr gesehen. Wenn er an seine Kindheit zurückdenkt, kommen ihm oft nur schreckliche Bilder in den Sinn - von Gewalt, Drogen und Angst. In der TVNOW-Doku "Mein Dämon und ich" fährt der Sänger zusammen mit seiner Mutter Silvia zurück zu der Wohnung, in der er aufgewachsen ist. Und dort kommt die traurige Wahrheit ans Licht...

Die Real-Life-Doku "Menowin - Mein Dämon und ich" könnt ihr euch immer von Montag bis Freitag bei TVNOW ansehen!

Panische Angst vor Papa Silvano

Kaum kommen Menowin und seine Mutter in ihrem alten Bezirk an, kommen furchtbare Erinnerungen hoch. Silvia erzählt, wie sie ihren kleinen Sohn damals oft in den Armen hielt und versuchte, ihn zu beruhigen. Denn Papa Silvano wurde oft laut. "Silvano war ein Choleriker. Er war ein aggressiver Mensch. Er hat getrunken. Er hat Drogen genommen", erzählt Menowins Mutter. Die beiden waren sieben Jahre lang ein Paar.

Der Ex-"DSDS"-Star erinnert sich daran, wie oft seine Mutter von seinem Vater verprügelt wurde. Manchmal hielt sein Bruder sie sogar von hinten fest, damit Silvano besser zuschlagen konnte. Letztendlich sorgte die ständige Angst vor ihrem Mann dafür, dass Silvia zu den Drogen griff.

"Das war wegen Silvano", bestätigt sie Menowins Vermutungen. "Ich habe einiges mit deinem Vater mitgemacht. Und wenn er dann weggegangen ist, dann war ich zu Hause alleine mit dir. Und ich habe halt Angst gehabt, wenn er jetzt wiederkommt, ob er mich wieder haut."

Eines Tages fand sie Drogen in der Tasche ihres Mannes. "Dann habe ich das genommen. Und dann habe ich gemerkt, dass ich keine Angst mehr habe. Dass mir alles scheißegal war. Und ich bin aus dem Teufelskreis nicht mehr rausgekommen."

Mittlerweile ist Silvia seit 13 Jahren clean. Doch das Leben mit Silvano hat seine Spuren hinterlassen...

Mehr über Menowin Fröhlichs harte Vergangenheit erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)