Motsi Mabuse: Bittere Baby-News

Sieht ganz so aus, als müsste sich Motsi Mabuse von ihrem sehnlichsten Wunsch verabschieden...

Motsi Mabuse beim Pressetermin zur Let s Dance - Die Live-Tour 2019 in der Lanxess Arena. K�ln, 09.10.2019 *** Motsi Mab
Foto: imago images/Future Image

Auch eine Powerfrau wie Motsi Mabuse kommt manchmal an ihre Grenzen. Zumindest, wenn es um ihren sehnlichsten Wunsch geht: noch einmal Mama zu werden!

Dabei war sofort nach der Geburt ihrer kleinen Tochter (3) klar: „Wir wollen das noch mal machen. Wir wollen noch ein Baby.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert. „Ich sehe die Beziehung, die ich zu meinen Schwestern habe, und sie ist eng, so eng“, schwärmt Motsi. „Und ich möchte, dass meine Tochter das auch hat.“

Doch so langsam schleichen sich Zweifel ein, ob dieser Herzenswunsch tatsächlich noch in Erfüllung gehen wird. Denn es scheint einfach nicht zu klappen mit einer weiteren Schwangerschaft. „Ich kann gerade nicht sagen, ob es noch passiert“, gesteht sie traurig. Was ist passiert? Wie konnte es so weit kommen? Es scheint, als habe die ehemalige Profitänzerin einfach zu viel um die Ohren. Jobs, Hobbys, dazu ihre Mutterrolle: „Ich bin eine ,Full-on-Mami‘. Ich kann nur schwer loslassen“, gibt sie zu. „Mein Mann sagt, die Kleine und ich sind wie siamesische Zwillinge.“ Doch mittlerweile ist Motsi auch längst wieder im Arbeitsalltag angekommen. Und der ist knackevoll! Neben ihrem Job bei „Let’s Dance“ ist sie auch in der britischen Variante „Strictly Come Dancing“ fest im Team. Und die Tanzshows sind nicht die einzigen TV-Formate, an denen Motsi in den vergangenen Jahren mitgewirkt hat. Wenn sie gerade mal nicht dreht, gibt sie Kurse in ihrer eigenen Tanzschule im Taunus. Das allein wäre schon ein Vollzeitjob. Trotzdem nimmt sich Motsi auch noch Zeit für Werbekunden und Shootings, für Events, Instagram und ihre Fans. Entspannte Zweisamkeit mit Ehemann Evgenij kommt da natürlich irgendwann zu kurz. Schließlich will auch die kleine Tochter noch Zeit mit Mama verbringen …

Wird Motsi Mabuses Baby-Traum in Erfüllung gehen?

Bei dem Pensum wäre kaum überraschend, wenn Motsi schlichtweg zu wenig Zeit für ein zweites Baby hätte. Denn Stress und Druck sind Haupthindernisse bei der weiteren Familienplanung. Laut Studien entstehen dadurch Blockaden im Körper, die Chancen auf Nachwuchs sinken dramatisch. Für die sonst so fröhliche Motsi sicher nicht leicht zu akzeptieren. Immerhin war der Wunsch nach einem zweiten Baby riesig. Doch sie scheint sich nun vor allem auf ihre kleine Familie zu konzentrieren. Immer öfter postet sie Sprüche bei Instagram, die sie daran erinnern sollen, das zu schätzen, was sie hat: „A reminder to spend more time with those that you love because one of these days you’ll say: ‚I wish I had‘ or: ‚I am so glad I did.‘“ Denk dran, mehr Zeit mit jenen zu verbringen, die du liebst. Denn eines schönen Tages wirst du entweder sagen: Ach hätte ich doch. Oder: „Ich bin froh, dass ich es getan habe.“ Was, bezogen auf ihren sehnlichsten Wunsch, allerdings weniger hoffnungsfroh klingt als resignierend. Und ein bisschen traurig, wenn man sich vorstellt, dass sie eines Tages seufzt: Ach, hätte ich doch …

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.