Prinz Charles: Traurige Enthüllung! Er konnte Meghan nicht helfen

Prinz Charles hatte scheinbar eine düstere Vorahnung, als er Meghan kennenlernte...

Prinz Charles
Foto: GettyImages

Als Prinz Harry und Herzogin Meghan sich das Ja-Wort gaben, konnte eigentlich niemand ahnen, dass sie dem royalen Leben den Rücken kehren und auswandern würden. Doch scheinbar hatte Prinz Charles eine gewisse Vorahnung...

Charles konnte Meghan nicht helfen

Der Royal-Experte Nigel Cawthorne erklärt im Gespräch mit „The Sun“, dass Charles die „starke Persönlichkeit“ von Meghan sehr kritisch beäugte. „Da ist nur Platz für eine starke Frau innerhalb der Royal-Welt – die Queen", erklärt der Autor die Bedenken des 71-Jährigen.

Der Prinz habe Meghan zwar sehr gern, konnte allerdings nichts unternehmen, um sie zu beschützen oder umzustimmen. „Abgesehen von moralischer Unterstützung gab es letztendlich nicht viel, was er hätte tun können", ist sich Nigel sicher.

Heimliche Tochter aufgetaucht! Was verbirgt Herzogin Meghan?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.