Prinz Harry: Die Queen will ihn wieder sehen

Tränen, Trauer und Schmerz: Für die Queen (95) sind diese Tage die wohl härtesten ihres Lebens. Vor erst gut sechs Wochen starb ihre große Liebe Prinz Philip († 99). Für ihre Kinder und Enkel ist es da selbstverständlich, ihr nach Kräften beizustehen. Doch einer scheint sich einen Dreck darum zu scheren: Harry! Nach seinem Skandal-Interview im US-Fernsehen hetzt der abtrünnige Prinz jetzt so schlimm wie noch nie gegen seine eigene Familie – und das wieder in aller Öffentlichkeit! Aus Palastkreisen hört man nun sogar, dass die Königin ihren einstigen Lieblingsenkel nie wieder sehen will.

Queen Elizabeth und Prinz Harry
Foto: GettyImages

Aber was hat das Fass nun endgültig zum Überlaufen gebracht? In einem Gespräch mit dem amerikanischen Schauspieler Dax Shepard (46) attackiert Harry vor allem Prinz Charles (72) und seine Großmutter, stellt sie als kalt und herzlos da. "Ich habe in der Vergangenheit eine Art von Schmerz und Leid miterlebt, die mein Vater oder vielleicht auch meine Eltern selbst gespürt und an mich weitergegeben haben", beklagt sich Harry über seine ach so harte Kindheit. "Mein Vater behandelte mich so, wie er selbst behandelt wurde." Damit redet er auch vor aller Welt schlecht über seinen Großvater. Für die Queen und Charles müssen sich Harrys Worte wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen! Wie kann der Prinz nur so etwas sagen? Ausgerechnet kurz nach Prinz Philips Tod. Schämt er sich denn gar nicht?

Ist Harry unfair?

Aber Harry holt zum erneuten Schlag aus und vergleicht das Leben am Hof mit einer Mischung aus Zoo und dem Film "Die Truman Show". In dem Streifen geht es um einen Mann, der ohne es zu wissen Hauptdarsteller einer Serie ist und 24 Stunden am Tag beobachtet wird. "Ich war Anfang 20 und dachte: Ich will diesen Job nicht. Ich will nicht hier sein. Ich will das nicht tun", gesteht Harry.

Klar, das Leben im Palast ist kein Picknick. Doch vor nicht so langer Zeit erklärte der Prinz noch, die Royals seien für seine Meghan (39) die "Familie, die sie nie hatte". Ob Drogen, Nacktfotos oder sein Nazi-Kostüm – jede Eskapade hat seine Oma ihm verziehen, genauso sein Vater. Wie undankbar!

Auch wäre seine Großmutter die Letzte gewesen, die ihm einen Neuanfang verwehrt hätte. Die Königin soll ihm und Meghan sogar angeboten haben, für eine Zeit nach Afrika zu gehen, sich dort zu engagieren und ihre Zweisamkeit zu genießen. Doch das Paar ging mit dem Kopf durch die Wand: Rücksichtslos warfen sie alles hin und zogen nach Amerika.

Dort leben die beiden wie Hollywood-Stars in einer 14-Millionen-Dollar-Villa. Der Rubel rollt, Meghan und Harry schließen einen lukrativen Deal nach dem anderen ab. Mit seiner neuen Busenfreundin Talk-Queen Oprah Winfrey (67) produzierte er jetzt die Doku-Serie "TheMeYouCantSee" (Das Ich, das du nicht sehen kannst) über mentale Gesundheit. Natürlich packt der Prinz auch wieder selbst aus – und wird sicher erneut seine Familie in den Dreck ziehen. Ist es das wert, Harry?

Enthüllt! Kates geheimer Plan sorgt im Palast für reichlich Wirbel!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.