Prinz Harry nach Philips Tod: Für die Familie lässt er Meghan hinter sich

Nach dem Tod seines geliebten Großvaters Prinz Philip steht Prinz Harry vor einer schweren Entscheidung …

Meghan und Harry
Foto: Getty Images

Die Flaggen stehen auf halbmast, das Vereinigte Königreich ist in Trauer: Mit 99 Jahren schlief Prinz Philip friedlich auf Schloss Windsor ein. Diese traurige Nachricht ging vor wenigen Tagen um die Welt und schockte auch die Palastflüchtigen Harry und Meghan in den USA – denn die Folgen für ihr neues Leben könnten dramatisch sein …

Harry hat ein schlechtes Gewissen

"Harry wird sein Möglichstes tun, um nach Großbritannien zurückzukehren, um seiner Familie beizustehen", verrät ein Bekannter gegenüber der britischen "Daily Mail". "Er will nichts mehr, als in dieser schrecklichen Zeit für seine Familie und insbesondere für seine Großmutter da zu sein", so der Insider. Nicht zur Beerdigung seines geliebten Großvaters zu kommen, ihm nicht die letzte Ehre zu erweisen und Abschied zu nehmen, das könnte Harry sich wohl nie verzeihen. Schon jetzt ist die Situation unglaublich schwer für ihn: Harry hatte keine Chance mehr, sich mit Philip noch einmal persönlich auszusprechen. Früher hatten die beiden ein enges Verhältnis. Bis Meghan in Harrys Leben trat. Philip soll seinen Enkel sogar vor der Ex-Schauspielerin gewarnt haben. Den Megxit habe er auch nie nachvollziehen können, heißt es. Ingrid Seward, Royal-Expertin und Autorin der Biografie "Prince Philip Revealed", erklärte: "Aus seiner Sicht hat Harry seine Pflichten verletzt, sein Heimatland und alles aufgegeben, was ihm wichtig war, um in Nordamerika ein Leben als egozentrischer Promi zu führen." Und genau dieses Leben in Kalifornien sollte gerade so richtig beginnen. 

Lässt Harry seine Meghan zurück?

Es ist vor allem Meghan, die den Neustart in den Staaten wollte. Endlich den goldenen Käfig und die Pflichten des Palasts hinter sich lassen, endlich unabhängig sein – und mit dem royalen Ruf Millionen verdienen. Und so treibt die 39-Jährige ihr Business immer weiter voran, in dem ihr Ehemann natürlich nicht fehlen darf. Harry und Meghan haben viele lukrative Eisen im Feuer, haben einen Deal mit dem Audio-Riesen Spotify an Land gezogen, für den Streaming-Giganten Netflix produzieren sie eine Doku über Harrys Herzensprojekt, die Invictus Games. Mit Auftritten bei James Corden und Oprah Winfrey bauten sie ihre Promi-Marke weiter aus. Doch durch Philips Tod dürften alle diese Pläne auf Eis liegen, vielleicht werden sie sogar komplett über den Haufen geworfen. Harrys Rückkehr in seine Heimat ist schließlich DIE Chance für einen Neuanfang mit seiner Familie. Schließlich weiß gerade er, der mit zwölf Jahren seine Mutter Diana († 36) verlor, wie kostbar das Leben ist. Und so dürfte ihm klar werden, dass es eigentlich keine Zeit für unnötige Streitereien und verletzten Stolz gibt. Es sieht ganz danach aus, als hätte der Verlust von Philip wenigstens etwas Positives: Endlich kommt die Familie wieder zusammen – ohne Meghan …

Große Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.